Presse
Presse­meldungen

Presseinformationen der MHK Group

Ob topaktuell oder bereits archiviert, hier finden Sie schnell und bequem sämtliche Veröffentlichungen unserer Pressestelle für Ihre Recherchen. Wir sind auch Ihre Ansprechpartner, wenn Sie darüber hinaus Fragen, Anregungen oder Wünsche haben: Wenden Sie sich an uns (Kontakt für Journalisten).

Pressekontakt:
Dr. Sabine Theadora Ruh
Tel.: +49 (0) 61 03 / 391-407
E-Mail: s.ruh@mhk.de

Wir halten Sie auf dem Laufenden.

22.06.2018

Gelungene Premiere: MHK Group stellt Eigenmarkenkonzept unic Küchen vor

Dreieich, 22. Juni 2018. Bereits im April zur Hauptversammlung kündigte Hans Strothoff, Vorstandsvorsitzender der MHK Group, die Einführung einer neuen MHK-Eigenmarke an: unic Küchen. Am Montag nun feierte unic Premiere. Mehr als 250 Gäste waren der Einladung nach Herrieden gefolgt, um die neue Eigenmarke und ihre Vermarktungschancen persönlich kennenzulernen.

Produziert werden die neuen unic Küchen von der Schüller Möbelwerk KG. Damit verbindet das Konzept die High-End-Qualität und Serviceleistungen von Schüller mit den in der Branche einmaligen Dienstleistungen und Marketingangeboten der MHK Group. Hans Strothoff unterstrich in seiner Eröffnungsrede, dass durch die Zusammenarbeit, und das impliziere auch der Name der neuen Eigenmarke, etwas Einzigartiges entstehe. Mit Blick in die Vergangenheit betonte der MHK-Chef auch: „Hier und heute sind wir gemeinsam vorbereitet auf die kommenden Herausforderungen. Denn unsere beiden Unternehmen setzen auf die Zukunft.“ Das zeige sowohl der kurz vor der Fertigstellung stehende Bau der neuen MHK-Firmenzentrale als auch die Expansionspläne von Schüller am Standort Herrieden. 

Markus Schüller, geschäftsführender Gesellschafter der Schüller Möbelwerk KG und Gastgeber der Veranstaltung, hieß die angereisten MHK-Partner ebenfalls herzlich willkommen. In seiner anschließenden Unternehmensvorstellung wurde deutlich, dass Schüller und MHK dieselben Werte verbinden und Schüller der perfekte Partner für die neue Eigenmarke unic ist. „Deshalb freuen wir uns, dass wir unsere Zusammenarbeit mit diesem großen Schritt weiter vertiefen“, so Markus Schüller.

Für die MHK Group sind Eigenmarken längst zum entscheidenden Erfolgsfaktor geworden. Der Anteil, der mit den Eigenmarken am Gesamtumsatz erzielt wird, wächst kontinuierlich. „unic wird sich in diese Erfolgsgeschichte perfekt einreihen“, so Hans Strothoff, „denn die neue Marke steht für Qualität, Individualität, Exklusivität und am Wichtigsten: für eine auskömmliche Marge!“ Neben den erstklassigen Rahmenbedingungen profitieren die unic-Partner außerdem von exklusiven Produkt-Features wie der Funktionstheke BICOLOUR mit integrierten Stromanschlüssen oder den offen gestalteten Wandregalen BICOLOUR.

Von den angereisten MHK-Partnern wurde das neue Konzept mit Begeisterung aufgenommen, weil Küchen ein eigenes, unverwechselbares Profil in Darstellung und Präsentation haben sollten. Da heute jeder Mensch anders lebt – der Mensch also nicht zur Küche, sondern die Küche zum Menschen passen muss – entstand der unic-Slogan: „Das Leben ist wie meine Küche: einzigartig.“ Und genauso einzigartig präsentieren sich mit dem Kommunikations- und Werbekonzept beispielsweise Imagebroschüre, Küchenjournal und Online-Auftritt - von der Homepage bis zu den sozialen Medien. 

„Mit der Premiere von unic Küchen haben wir auf die veränderten Marktbedingungen und Anforderungen der Verbraucher reagiert“, betont Hans Strothoff. Er ist überzeugt, dass das neue Konzept beim Handel ebenso gut ankommt wie bei den Verbrauchern.

11.06.2018

Innovatives Produkt: Geldanlage beim Küchenhändler

REDDY Bonus Sparbrief bietet generell 2 Prozent für Sparanlage / zusätzlicher Bonus von 22 Prozent beim Küchenkauf

Dreieich, 11. Juni 2018. Seit Anfang Juni 2018 bieten das Franchiseunternehmen REDDY Küchen und die CRONBANK ein innovatives und im Küchenhandel sicherlich einmaliges Angebot: den REDDY Bonus Sparbrief. Egal ob große Einmalzahlung oder kleinerer monatlicher Betrag – die Verzinsung beträgt zwei Prozent im Jahr. Maximal 24 Monate lang können Kunden beispielsweise einmalig 10.000 Euro oder regelmäßig 100 Euro einzahlen. „Dieses wirklich attraktive Sparangebot ist nicht an einen Küchenkauf gebunden“, erklärt Frank Schütz, Geschäftsführer REDDY Küchen. „Die Geldanlage ist ein Tagesgeldkonto und im REDDY Fachmarkt auch ohne Küchenkauf erhältlich.“ Zum Vergleich: Der Leitzins der Europäischen Zentralbank liegt bei 0,0 Prozent. 

Möglich wird dieses aufmerksamkeitsstarke und überraschende Angebot durch die Synergieeffekte der MHK Group, eine der in Europa führenden Dienstleistungsunternehmen und erfolgreiche Gemeinschaft für den mittelständischen Küchen-, Möbel- und Sanitärfachhandel, zu der auch REDDY Küchen und die CRONBANK gehören. Dabei versteht sich die CRONBANK als Spezialbank für den mittelständischen kooperierenden Fachhandel. Sie ist wegen ihrer umsichtigen Geldpolitik mit einem Top-Rating ausgestattet.

Doch auch für Kücheninteressierte bietet der REDDY Bonus Sparbrief Mehrwert: „Für Käufer ist zusätzlich der Bonus von 22 Prozent auf den Anlagebetrag – maximal den Abholpreis der Küche – beim Küchenkauf im REDDY Fachmarkt interessant“, informiert Schütz weiter. 

Dazu zwei Rechenbeispiele: Beim Kauf einer Küche ergeben sich für die Kunden durch den Zins von 2 Prozent und den Bomus von 22 Prozent interessante Summen: Aus 200 Euro monatlich, zwei Jahre eingezahlt, werden somit etwa 6000 Euro. Eine Einmalzahlung von 10.000 Euro ergibt nach 2 Jahren einen Betrag von fast 12.700 Euro.  

„Wir freuen uns, mit dem REDDY Bonus Sparbrief ein exzellentes Kundengewinnungs- und -bindungsinstrument mit Alleinstellungsmerkmal anbieten zu können“, ergänzt Geschäftsführer-Kollege Andreas Stechemesser, „unser Ziel ist es, Kunden frühzeitig und langfristig an einen REDDY Fachmarkt zu binden.“ Kontaktpunkt für Kontoeröffnung und Verfügung ist dabei einzig das jeweilige REDDY Küchen-Haus.

Die intensive Kundenbeziehung der REDDY Küchen-Häuser wird durch dieses besondere Sparangebot zusätzlich verlängert: Alle drei Monate erreicht den Kunden mit dem Kontoauszug ein Incentive-Angebot – abholbar im „eigenen“ REDDY Fachmarkt.  

Für Schütz ist dieses Angebot ein Überraschungscoup: „Die Marke REDDY Küchen ist positiv besetzt, es kommt früher zu einer stärkeren Identifikation mit dem jeweiligen REDDY Haus. Schließlich können die Händler noch bedarfsorientierter auf Kundenwünsche eingehen. Die Weiterempfehlungsrate steigt.“

06.06.2018

Erfolgreiche Hauptversammlung in Noordwijk / Niederländische MHK-Partner bauen Marktführerschaft aus

Noordwijk/Dreieich, 6. Juni 2018.  Mit der Hauptversammlung der MHK Nederland, die am Montag im holländischen Noordwijk, stattfand und unter dem Motto „Erfolgsfaktor Mensch“ stand, geht für die MHK Group der diesjährige Veranstaltungsreigen zu Ende. Mehr als 300 Gäste folgten der Einladung von Hans Strothoff, Vorstandsvorsitzendem der MHK Group AG, und Jeroen Geerling, Geschäftsführer der MHK Nederland, ins Hotel van Oranje und erlebten eine rundum gelungene Veranstaltung mit besten Ergebnissen.

Der holländische Sanitär- und Küchenmarkt zeigte sich im letzten Jahr mit einem Wachstum von 14 und 8 Prozent insgesamt positiv. Davon profitierten auch die 197 holländischen MHK-Partner: Mit einem Plus von 18,3 Prozent lagen sie deutlich über dem Markt. Zum Erfolg beigetragen hatten unter anderem die starken Eigenmarken wie der MHK Keukenexpert, REDDY Keuken, „Uw KeukenSpeciaalzaak“ oder „Bad&Body“, die in Holland mit ihrem Bekanntheitsgrad inzwischen zu den TopFive gehört. „Wir sind für die Zukunft bestens aufgestellt“, betonte Jeroen Geerling. „Auch wenn immer öfter von Robotern und Automatisierung die Rede ist, Sie müssen keine Angst haben. Denn beim Verkauf hochwertiger Produkte zählt nur eines: der Mensch!“

Auch Hans Strothoff unterstrich in seiner Rede noch einmal, wie wichtig der Mensch für den Erfolg sei. Gleichzeitig dankte er den niederländischen MHK-Partnern für ihr Engagement: „Wir alle haben die harten Jahre noch in Erinnerung. Aber wenn man sich die Entwicklung anschaut: Sie alle sind Garanten für den nachhaltigen Wirtschaftsaufschwung in den Niederlanden. Das ist mehr als beeindruckend!“
Hans Strothoff bekräftigte zudem, dass die MHK Group die Unternehmer nicht nur im aktiven Geschäftsalltag unterstütze. Wie den Kollegen in Deutschland helfe die neu gegründete Europa Akademie zur Sicherung des inhabergeführten Fachhandels auch den niederländischen Unternehmern bei der Suche nach geeigneten Nachfolgern, um den Übergang in den wohlverdienten Ruhestand zu sichern. „Bei MHK steht der Mensch im Mittelpunkt. Genauso agieren wir seit 1992 hier in den Niederlanden“, so der MHK-Chef.

Um den Menschen als entscheidenden Erfolgsfaktor im digitalen Wandel ging es auch Ruud Veltenaar. In seinem Impulsvortrag „Shift Happens“ zeichnete er ein faszinierendes und zugleich inspirierendes Bild der Zukunft.
Zum Abschluss der Veranstaltung trafen sich die Gäste beim Gala-Abend. Dieser bot neben einem kulinarischen Menü und bester Unterhaltung auch viele Möglichkeiten, sich mit Kollegen und Industriepartnern auszutauschen.



16.05.2018

Teambildung mit REDDY POWERDAYS 2018

Dreieich, 16. Mai 2018. Vom 13. bis 15. Mai war es wieder so weit: Die REDDY-Handelspartner kamen zu den alljährlichen „REDDY POWERDAYS“ zusammen. Und auch das Event im Jahr 2018 war wieder gut besucht. Händler aus Deutschland, den Niederlanden, Belgien und Österreich trafen sich in Bad Göggingen, um im Jahr 2018 die Erfolge aus dem Vorjahr zu wiederholen.
„Mit insgesamt neun neuen Häusern und einem Umsatzplus von 7,4 Prozent alleine in Deutschland im Jahr 2017 setzen wir mit REDDY auf die richtige Strategie“, so Frank Schütz, Geschäftsführer des erfolgreichen Franchise-Unternehmens. Und Geschäftsführer-Kollege Andreas Stechemesser ergänzt: „Auch der Auftragseingang für das aktuelle Jahr zeigt sich sehr positiv. Dennoch legen wir keinesfalls die Hände in den Schoß, sondern läuten mit unseren POWERDAYS die nächsten Schritte ein.“

Und die können sich sehen lassen: Eine neue Qualitätsoffensive samt innovativem Kundenbindungstool und weitere attraktive Angebote wie eine Aktion zur Fußball-Weltmeisterschaft stehen ganz oben auf der Agenda. Wert wird auch auf die neu eingeführte Corporate Identity gelegt, um sicherzugehen, dass die Kücheninteressenten die Marke immer gleich wahrnehmen. Darüber hinaus sorgen vier Trainings und fünf VISIT-Veranstaltungen in 2018 für Weiterbildung. Auch geht es bei den POWERDAYS darum, das zu pflegen, was REDDY auszeichnet: den einmaligen Teamgeist unter den Partnern.

03.05.2018

MHK Group: mit knapp 10 Prozent Umsatzwachstum zum neuen Rekordergebnis

9,8 Prozent Wachstum gegen den Markt / Mit mehr als 5,5 Milliarden Euro neuer Rekordumsatz / Neues Testimonial für musterhaus küchen

Frankfurt / Dreieich, 03. Mai 2018. Trotz eines verhaltenen deutschen Küchenjahres wächst die MHK Group mit 9,8 Prozent deutlich gegen den Markt. Damit war das vergangene Geschäftsjahr das erfolgreichste in der 38-jährigen Unternehmensgeschichte der MHK Group. Die Gruppe, die die Interessen mittelständischer Unternehmen des Küchen- und Möbelfachhandels, der Sanitär-, Heizungs- und Klima- sowie der Wohnbau-Branche bündelt, steigerte im zurückliegenden Jahr den Umsatz fast im zweistelligen Bereich und übertraf die Umsatzmarke von 5,5 Milliarden Euro. Die angeschlossenen Unternehmen konnten damit ihren Umsatz von 5,054 auf 5,55 Milliarden Euro steigern – ein Plus von 9,8 Prozent. Beigetragen haben zu diesem deutlichen Wachstum die 1912 inländischen und 854 ausländischen Handelspartner.

Wachstum im Inland durch Küchengeschäft

Haupttreiber für das inländische Wachstum von 7,2 Prozent bleibt die positive Entwicklung des Küchenbereiches. So konnten im Gegensatz zum Gesamtmarkt alle Partner ihren Umsatz deutlich steigern. 

Neben dem individuellen Wachstum der einzelnen Handelspartner ist auch der Zuwachs neuer Partner ein weiterer Grund für die positive Entwicklung der MHK Group. Die Zahl der inländischen Gesellschafter kletterte um 110 von 1.802 auf 1.912 Handelspartner. 

Ansteigend sind auch die Preise für individuell geplante Küchen: Kunden zahlten in den musterhaus küchen Fachgeschäften durchschnittlich 13.359 Euro und damit 268 Euro oder 2,05 Prozent mehr als im Vorjahr.

Auslandsmärkte als Umsatztreiber

Ein erneutes Wachstum verzeichnete die MHK Group in 2017 zudem in den ausländischen Märkten, wie in den Jahren zuvor zweistellig, um 15,6 Prozent. Die Branchenzahlen 2017 des Statistischen Bundesamtes nennen dagegen für den Export ein Minus von 0,69 Prozent.   

Überdurchschnittliche Wachstumstreiber waren vor allem die Niederlande und Spanien. Die Gruppe ist mittlerweile mit insgesamt sieben eigenen Tochtergesellschaften in den Niederlanden, Belgien, Luxemburg, Österreich, Spa-nien, Großbritannien und Schweiz vertreten.

Das starke Auslandsergebnis untermauert die Spitzenposition unter den Kücheneinkaufskooperationen in den Niederlanden, Belgien, Österreich und Spanien.

Ausgezeichnet: Franchisesystem REDDY 

Bereits zum vierten Mal in Folge gehört REDDY Küchen als Service Champion Gold zu den besten 150 deutschen Unternehmen beim Serviceerlebnis. Außerdem wächst das Franchisesystem REDDY Küchen mit aktuell über 70 Häusern, die ausschließlich Küchen der Eigenmarke anbieten, permanent weiter. Der durchschnittliche Verkaufspreis der REDDY Küchen liegt mit 7.495 Euro und 4 Prozent über dem Vorjahres-Verkaufspreis. 

Das Erfolgskonzept REDDY ist eines der führenden Küchen-Franchisesysteme in Europa, mit Häusern in Belgien, den Niederlanden, Österreich, Spanien und demnächst in Frankreich.

interdomus Haustechnik: weiter gewachsen

2010 gegründet, ist interdomus Haustechnik, der Verband für die Sanitär-, Heizungs- und Klima-Branche mit mittlerweile 760 Gesellschaftern. Diese profitieren von erstklassigen Konditionen bei über 100 namhaften Herstellern und von der gesamten Dienstleistungspalette der MHK Group.

Bekanntes Testimonial für musterhaus küchen

Die bekannteste Marke der MHK Group, die musterhaus küchen Fachgeschäfte, starten in diesem Herbst mit einem aufmerksamkeitsstarken Testimonial als Werbebotschafter. Sterne-Koch Johann Lafer, prominenter Fernsehkoch und Sachbuchautor, ist das Gesicht der zukünftigen Kampagne der Küchenfachgeschäfte mit dem roten Dreieck. Ab Herbst wirbt der Spitzenkoch mit umfangreichen Aktionen in verschiedenen Medien und auch mit Radio-Spots für die musterhaus küchen Fachgeschäfte. Hans Strothoff, Vorstandsvorsitzender der MHK Group AG, zu dieser Zusammenarbeit: „Eine deutschlandweit bekannte und sympathische Marke wie musterhaus küchen Fachgeschäft braucht auch einen ebensolchen Markenbotschafter. Mit Johann Lafer haben wir hier eine Person gefunden, die mit Sympathie und Kompetenz unsere Marke perfekt repräsentiert.“

Aktuelle Perspektiven positiv

Der Erfolg der MHK Group und ihrer angeschlossenen Unternehmen ist auf das umfassende Dienstleistungsspektrum für die Handelspartner und Gesellschafter zurückzuführen, das zudem permanent verbessert und erweitert wird. 

Beispielhaft sind hier die Softwarelösungen von CARAT mit den vielfältigen Technik-Innovationen, die Finanzdienstleistungsangebote der CRONBANK und des Internetdienstleisters macrocom zu nennen.  

Weiteres Erfolgsmodell sind die unterschiedlichen Eigenmarkenkonzepte, die alle Küchensegmente abdecken: von den Einstiegspreisen bis hin zum oberen Mittelfeld. 

Die MHK Group blickt uneingeschränkt positiv in die Zukunft. Insgesamt deutet die Entwicklung im Gesamtmarkt im ersten Quartal 2018 darauf hin, dass sich die negative Marktentwicklung aus 2017 nicht wiederholen wird. Durch die weiterhin niedrigen Zinsen und das immer stärker werdende Thema Küche in den Medien, sind weitere Impulse zu erwarten. „Das Jahr 2017 hat gezeigt, dass man durch eine konsequente Ausrichtung und harte Arbeit auch in einem schwierigen Markt deutlich wachsen kann. Die MHK Group ist daher für ein erfolgreiches Jahr 2018 bestens aufgestellt“, so Strothoff.

03.05.2018

MHK Group AG im Überblick: aktuelle Zahlen

Umsatzentwicklung Deutschland

31.12.2016 Umsatz Ausland: 3,454 Mrd. € (+ 11,3 %)
31.12.2017 Umsatz Ausland: 3,701 Mrd. € (+   7,2 %)

 

Umsatzentwicklung Ausland

31.12.2016 Umsatz Ausland: 1,600 Mrd. € (+ 13,9 %)
31.12.2017 Umsatz Ausland: 1,849 Mrd. € (+ 15,6 %)

 

Umsatzentwicklung MHK Group Gesamt

31.12.2016 Umsatz Inland: 5,054 Mrd. € (+ 12,1 %)
31.12.2017 Umsatz Inland: 5,550 Mrd. € (+   9,8 %)

 

Ausschüttung an die Gesellschafter

2016  76,317 Millionen € (+ 11,8 %)
2017  80,301 Millionen € (+   5,2 %)

 

Mitgliederentwicklung MHK Group Gesamt

per 31.12.2016  2.614  Handelspartner  (+ 256)
per 31.12.2017  2.766  Handelspartner  (+ 152)

 

Mitgliederentwicklung Deutschland

per 31.12.2016  1.802 Handelspartner  (+ 206)
per 31.12.2017  1.912 Handelspartner  (+ 110)

 

Mitgliederentwicklung Ausland

per 31.12.2016  812 Handelspartner  (+ 50)
per 31.12.2017  854 Handelspartner  (+ 42)

 

Durchschnittswert verkaufte Küche (ohne REDDY)

2016    13.091.-- €    (+ 4,71 %)
2017    13.359.-- €    (+ 2,05 %)

 

Durchschnittswert verkaufte REDDY Küche

2016    7.218.-- €    (+ 4,50 %)
2017    7.495.-- €    (+ 3,98 %)

 

Mitarbeiter in den Mitgliedsbetrieben

2016   25.827
2017   27.890

 

Auszubildende in den Mitgliedsbetrieben

2016   849
2017   903

 

Mitarbeiter in der Zentrale

2016   426  (+ 51 im Ausland)
2017   440  (+ 57 im Ausland)

03.05.2018

MHK stärkt die Zukunft des Fachhandels

MHK leitet mit zwei großen Projekten umfangreiche Unterstützung bei der Aus-/ Weiterbildung und Nachfolge des inhabergeführten Fachhandels ein / Folgen des Fachkräftemangels werden abgefedert

Frankfurt / Dreieich, 3. Mai 2018. Der Fachkräftemangel ist eine der großen aktuellen und zukünftigen Herausforderungen in Deutschland. Das Forschungsinstitut Prognos erwartet bis 2030 das Fehlen von 3 Millionen Fachkräften. Gerade im Mittelstand wird dadurch weiteres Wachstum verhindert. Weiter zuspitzen wird die Lage durch die demographische Entwicklung. Bereits jetzt macht sich der Fachkräftemangel auch in der Küchenbranche, im Handel und im Handwerk bemerkbar. Die MHK Group hat das Problem erkannt und will den Fachhandel zukunftsfest aufstellen. Die Lösung heißt: Der Fachhandel muss sich verstärkt für Quereinsteiger öffnen und diese optimal ausbilden. 

Doch nicht nur bei der Suche nach Fachkräften ist Unterstützung gefragt. Laut Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) werden in den kommenden fünf Jahren deutschlandweit 840.000 Unternehmer einen Nachfolger suchen. Das betrifft ebenfalls die Küchenbranche und zwingt den Fachhandel zum rechtzeitigen Handeln. 

Neu: Europa Akademie zur Sicherung des inhabergeführten Fachhandels GmbH

Als Folge schließen immer wieder Fachgeschäfte mit Potential, da ein geeigneter Nachfolger nicht gefunden werden konnte. Oftmals sorgen auch Lebenseinschnitte für einen hohen Druck, schnell das eigene Geschäft zu verkaufen.  

Schon bisher unterstützt die MHK Group ihre Handelspartner auf der Suche nach einem geeigneten Nachfolger. Dies schließt sowohl die Beratung als auch die konkrete Suche mit ein. 

Um hier noch besser, umfassender und zeitnaher helfen zu können, hat die MHK Group als eigenständiges Unternehmen die Europa Akademie zur Sicherung des inhabergeführten Fachhandels GmbH gegründet – eine im gesamten Handel einmalige Initiative.

Findet ein Inhaber keinen Nachfolger, kann er sich an die neue Gesellschaft der MHK Group wenden. Diese begleitet dann im engen Schulterschluss den Prozess und sucht mit professionellem Ansatz einen Nachfolger. Die neu gegründete Gesellschaft kann hierbei sogar eine temporäre Übernahme der Fachgeschäfte anbieten. 

„MHK lässt seine Händler nicht im Regen stehen. Immerhin geht es hier um das Lebenswerk jedes einzelnen“, erläutert Hans Strothoff die Beweggründe zur Initiative. „Das ist uns wichtig. Deswegen starten wir mit der Unterstützung des erfolgreichen Fachhandels mit diesem zeitlich begrenzten Überführungsprojekt.“

MHK startet neuartiges Aus- und Weiterbildungs-Programm: MHK-Initiative Fachkräfte

Als Investition in die Zukunft initiiert die MHK Group ein neues Rekrutierungs-, Aus- und Weiterbildungs-Programm für den inhabergeführten mittelständischen Fachhandel. Ziel ist es, für den Verkauf und die Montage Personen aus der Branche weiterzubilden, aber vor allem branchenfremde Quereinsteiger zu gewinnen. 

Für die Personalbeschaffung plant der Verband eine breite bundesweite Kampagne mit traditionellen Elementen wie Anzeigen, aber auch innovative mobile Ansprachen über Internet und soziale Medien. Personen aus definierten Zielgruppen mit verkäuferisch/technischem oder handwerklichem Hintergrund bekommen passgenaue Angebote mit allen Informationen als Newsfeeds aufs Handy. 

MHK Group nutzt hierfür die festen Berufsbilder der Industrie- und Handelskammern. Hieran orientiert und auf die Bedürfnisse des Handels zugeschnitten, werden drei Ausbildungsstufen angeboten: die klassische Berufsausbildung, eine Zusatz-Qualifikation und ein Zertifikats-Lehrgang. 

„Wir, als MHK Group, werden mit diesem Konzept unsere Händler auch im Bereich der Personalgewinnung und -ausbildung in einem immer härter werdenden Wettbewerb rund um Fachpersonal bestmöglich unterstützen“, so der Vorstandsvorsitzende der MHK Group, Hans Strothoff.

03.05.2018

Award „Das Goldene Dreieck“ verliehen: Küchen und Bäder als Gesamtkunstwerk

musterhaus küchen Fachgeschäfte, interdomus Haustechnik und Zuhause Wohnen zeichnen die schönsten Küchen und Bäder 2018 aus

Berlin / Frankfurt, 3. Mai 2018. Im Rahmen der MHK Hauptversammlung wurden am Montag im Berliner Estrel Hotel vor mehr als 2.800 Gästen der Küchen- sowie der Sanitär- Heizungs- und Klima-Branche die schönsten Küchen und Bäder des Jahres 2018 ausgezeichnet. Durch das Programm der 14. Verleihung führte die charmante Moderatorin Ruth Moschner. Hochkarätig besetzt war auch die Jury mit: Sonya Kraus (Moderatorin und Autorin), Mark Kühler (Moderator und Handwerker-König), Johann Lafer (Fernsehkoch und Buchautor), Enie van de Meiklokjes (Moderatorin und Backexpertin) und Bettina Wündrich (Chefredakteurin Zuhause Wohnen). Sie nominierten jeweils drei Küchen und Bäder. Über die Platzierung und den Titel „Schönste Küche Deutschlands“ bzw. „Schönstes Bad Deutschlands“ entschied das Fachpublikum im Saal per Live-Voting.

Schönste Küche des Jahres 2018

Platz 1 und damit „Schönste Küche des Jahres 2018“ wurde die von Enie van de Meiklokjes ins Rennen geschickte Küche, geplant von Jens Schiller, Beckmann – Die Küche, aus Flensburg. Durch die geschickte Platzierung der Küche, deren Farbkonzept durch Schwarz, mattes Weiß und glänzenden Edelstahl bestimmt wird, gelang es Jens Schiller, alle Ebenen des aufsteigenden Raums miteinander zu verbinden.

Die von Helmut Würth, Fischer Küchenatelier, Waldshut-Tiengen, geplante Küche, für die Johann Lafer Pate stand, belegte Platz 2. Sie gefiel, weil sie sich nicht nur durch die Ansprüche an ihre Funktion definiert. Vielmehr sei sie als Gesamterlebnis geplant, als multifunktionaler Raumteiler, der sich gleichzeitig auf das Wesentliche reduziert – kurz: als Gesamtkunstwerk Küche. 

Auf Platz 3 wählte das Fachpublikum die von Sonya Kraus vorgestellte Planung von Peter Schwarzkopf und Josef Kowatzki. Weiße Küchenmöbel mit schwarzen Kanten und Arbeitsflächen sowie viel Holz sorgen in diesem hellen Raum für ein abwechslungsreiches Bild, urteilte die Jury. Zugleich lade die Küche zum Spazierengehen ein, zum Verweilen und Entdecken. Ein inspirierendes Interieur, in dem auch die Gedanken in Bewegung geraten und beim Kochen der Blick in die Ferne schweifen darf. 

Freuen durften sich auch Jonas Venschott, von Venschott Küche-Raum-Manufaktur in Greven, und Carola Graul, Inhaberin vom Küchenstudio Graul in Adelsried. Ihre Küchenplanungen belegten die Plätze 4 und 5. Die Auszeichnung übernahm die Schirmherrin der Aktion, Bettina Wündrich.

Schönstes Bad des Jahres 2018

Drei von der Jury ausgewählte Nominierungen gab es zudem bei den Badplanern, die von TV-Moderator und Handwerker-König Mark Kühler vorgestellt wurden. Den Titel „Schönstes Bad des Jahres“ holte das von Harald Feist, Rund ums Bad, Bad Friedrichshall, konzipierte Bad. Seine Planung, ein Wohlfühlbad für zwei mit komfortabler Dusche, überzeugte unter anderem mit reichlich Stauraum, einer raumlangen beheizten Sitzbank und dem integrierten Abwurfschacht, der gebrauchte Wäsche direkt in den Hausarbeitsraum befördert.

Auf den zweiten Platz wählte das Publikum das von Christoph Münch, Inhaber von Vollhardt + Weis in Freudenberg, geplante moderne und elegante Bad, in dem Gradlinigkeit und Minimalismus den Ton angeben. Star der Planung: die ovale Wanne vor dem bodentiefen Fenster. 

Über Platz drei freuten sich Dominik Seeberger und Marcus Wölfel, Bäder mit Pfiff, Weisendorf. Sie schufen ein Bad mit Persönlichkeit und Komfort. Besonders beeindruckten die großzügige Verspiegelung des Raumes, die von einem raffinierten Lichtkonzept unterstützt wird, und die Wand der Walk-in-Dusche, die mit ihren dunklen Strukturfliesen ein Hingucker ist.

Der Preis „Das goldene Dreieck“

Vor 14 Jahren wurde die Aktion „Das Goldene Dreieck“ von den musterhaus küchen Fachgeschäfte und der Wohnzeitschrift Zuhause Wohnen aus der Taufe gehoben. interdomus Haustechnik und Zuhause Wohnen feierten in diesem Jahr mit der 5. Ausgabe ein kleines Jubiläum. Der Pokal „Das goldene Dreieck“ ist mit Preisgeldern im Gesamtwert von 45.000 Euro dotiert.

27.04.2018

REDDY Küchen wächst kontinuierlich: Neuer Standort in Amsterdam eröffnet

Amsterdam / Dreieich, 27. April 2018. Direkt neben dem Ajax-Stadion ist sie eines der Publikumsmagneten und mit vier Etagen das größte Spezial-Einkaufszentrum in Amsterdam: die Villa Arena. Auf 75.000 m² bieten in der 2001 eröffneten Woonmall 60 Geschäfte alles rund um Wohnen und Einrichten an. Alle namhaften Küchen- und Wohnmöbelanbieter sind hier vertreten.

Ab sofort bereichert auch die niederländische MHK-Tochter REDDY Keuken das Angebot der Villa Arena. Auf 450 qm präsentiert das Team von Inhaber Bob Floris 23 Themenküchen.

Für die Floris Gruppe ist es bereits der zweite Standort in den Niederlanden. Im November 2016 eröffnete das traditionsreiche Familienunternehmen in Zaandam einen REDDY Küchen-Fachmarkt. Bei der Entscheidung für REDDY Küchen überzeugte ihn das klar organisierte Konzept sowie die Ausstellungsgestaltung, die jedem einzelnen Franchisenehmer viel Entscheidungsspielraum lässt.

„REDDY Küchen ist in Deutschland und Europa auf einem sehr guten Weg“, zeigt sich Frank Schütz, Geschäftsführer REDDY Küchen, zufrieden. „Die Neueröffnung an einem so exponierten Standort wie der Villa Arena wird – davon bin ich überzeugt – auch dazu beitragen, den Bekanntheitsgrad von REDDY Keuken weiter auszubauen.“

20.04.2018

REDDY Küchen: Neueröffnung in Hirschaid

Hirschaid / Dreieich: 20. April 2018. In Hirschaid feiert heute ein neues REDDY Küchen-Haus Eröffnung. Entstanden ist eine moderne, 500 qm große Ausstellung, die Kunden in die Welt des Genießens entführt. Die 18 mit viel Liebe zum Detail geplanten Ausstellungsküchen präsentieren die ganze Vielfalt, die die Küchenbranche zu bieten hat. Auch können während des Beratungsgesprächs die innovativen Geräte in der neuen Vorführküche direkt getestet werden.

Geführt wird der Küchenfachmarkt von Roland Schön und Ehefrau Nicole. Der 52jährige arbeitet seit fast 30 Jahren in der Küchenbranche und war Hausleiter verschiedener Küchenmärkte. Nach zuletzt sechs Jahren in der Geschäftsleitung von REDDY Küchen Viernheim – fast 300 km entfernt von der Familie – fiel die Entscheidung für den Heimatort Hirschaid und ein eigenes Unternehmen leicht.
„Vor der Neueröffnung stand ein echter Kraftakt“, erinnern sich Roland und Nicole Schön, die sich auf die neue Aufgabe freuen. Innerhalb von sechs Wochen wurden die Räume, die bereits zuvor einen Küchenanbieter beherbergten, komplett renoviert und nach den REDDY-Standards eingerichtet.

„Der Standort Hirschaid bietet beste Voraussetzungen“, betont REDDY-Geschäftsführer Frank Schütz. „Denn er ist bei Kücheninteressenten der Region Bayreuth-Bamberg-Nürnberg ein bekannter Küchenstandort.“ Zudem ist das Haus von REDDY Küchen Hirschaid, das sich in direkter Nachbarschaft eines großen Möbelhauses befindet, über die A73 optimal angebunden.

05.04.2018

Messe kbb in Birmingham: großes Interesse an MHK Group

Birmingham: 05. April 2018. „Unser Messeauftritt ist gut gelaufen“, fasst Marcel Crezee, Expansions-Geschäftsführer der MHK Group mit Sitz in Dreieich bei Frankfurt am Main, den ersten Messeauftritt der Gruppe in Großbritannien zusammen. „Wir hatten viele Termine, mit potenziellen Handelspartnern aber auch Herstellern, und die Chance, unsere Vorteile zu erläutern.“

Das Interesse am Verbundsystem war groß, der Markt reagierte positiv auf das neue und umfassende Angebot. Geschätzt werden von den Händlern vor allem der direkte Einkaufsvorteil und die weiteren Vorteile durch unterstützende Dienstleistungen. „Extrem wichtig ist vielen allerdings die Zentralregulierung mit dem uneingeschränkten Delkredere,“ erläutert Vertriebsleiter Paul Wheeler. „Dabei übernehmen wir als einziger Verband in England die Verbindlichkeiten unserer Vertragspartner - und das ohne Obergrenze. So genießen unsere Partner bei Lieferanten und Banken stets eine 1A-Bonität.“

MHK Großbritannien konnte die Zahl der Gesellschafter nach dem Start Anfang des Jahres erneut erfreulich steigern. Dabei sind noch weitere interessierte Handelspartner im Aufnahmeverfahren. 

Erfolgreiche Gespräche gab es aber auch mit namhaften englischen Küchenherstellern, mit den relevanten deutschen arbeitet die MHK Group auch in Großbritannien ohnehin zusammen. „Eine rundum gelungene Veranstaltung“, freut sich Marcel Crezee und hat schon die nächste kbb in 2020 im Blick.

26.03.2018

REDDY-Pionier feiert Neueröffnung nach Totalumbau / Tochter Jennifer Günther übernimmt Geschäftsführung in Eschborn

Eschborn / Dreieich: 26. März 2018. Am Wochenende feierte REDDY Eschborn nach Totalumbau feierliche Neueröffnung. Der 1997 von REDDY-Pionier Karl-Ludwig Günther eröffnete Küchenfachmarkt wurde während der sechswöchigen Umbauphase komplett neugestaltet und den neuesten REDDY-Standards in puncto Ausstattung und Technik angepasst.

Bei einem Glas Sekt und leckeren Snacks konnten sich die Besucher ein Bild von der neuen 400 qm großen Ausstellung machen. 19 verschiedenen Lifestylewelten wurden hier in einer offenen und hellen Raumplanung realisiert. „Wir möchten unsere Kunden einerseits inspirieren – ihnen aber gleichzeitig Lösungen zeigen, die näher an der wirklichen Wohnsituation sind“, erläutert Karl-Ludwig Günther das Konzept.

Frank Schütz, Geschäftsführer der REDDY-Franchise, lobte während der Eröffnungsfeier, zu der bereits am Donnerstagabend Geschäftspartner und Freunde geladen waren, das unternehmerische Engagement. Mit seinem Mut habe Karl-Ludwig Günther, der 1994 mit REDDY Bad Homburg das erste REDDY Haus eröffnete, vielen Unternehmern den Weg bereitet. Zugleich habe er in all den Jahren den Erfolg des Franchisesystems, das heute in Deutschland, den Niederlanden, Spanien und in Österreich vertreten ist, maßgeblich geprägt. Zugleich habe er stets bewiesen, dass es für ihn nur eine Blickrichtung gäbe: nach vorn. „Entscheidend für den Erfolg ist aber, dass die ganze Familie hinter diesem Konzept steht und es mit Leben füllt“, so Schütz weiter. „Karl-Ludwig und Ehefrau Helga Günther, die beiden Töchter und selbst die 7-Jährige Enkeltochter. Sie alle leben Küche, einen erstklassigen Service und REDDY!“ 

Neben der neuen Ausstellung gab es noch einen weiteren Meilenstein in der Erfolgsgeschichte zu feiern: Der 62-Jährige nutzte die Gunst der Stunde und übergab die Geschäftsführung von REDDY Eschborn an Tochter Jennifer. Die Voraussetzungen sind ideal: Die 36-Jährige absolviert ein internationales Managementstudium, kennt das Unternehmen in allen Facetten und wurde von der engagierten Unternehmerfamilie geprägt. „In ihren Adern fließt Unternehmerblut!“, wie Schütz betonte.
Günther selbst konzentriert sich stärker auf die beiden Standorte Bad Homburg und Frankfurt. Letzterer wurde Anfang des Jahres ebenfalls komplett umgebaut.

22.03.2018

Neue Zusammenarbeit zwischen CARAT und Dein-Konfigurator

Dreieich / Zülpich, 22. März 2018. CARAT, Marktführer und Hersteller der gleichnamigen Küchenplanungssoftware, und das Software-Unternehmen Dein-Konfigurator arbeiten ab sofort zusammen. Ziel beider Entwicklungsteams ist es, eine einmalige Verkaufsunterstützung für den Handel zu schaffen und damit die Beratungskompetenz der CARAT-Anwender weiter auszubauen.

„Durch die Integration des Geräte-Konfigurators werden Funktionalitäten der Einbaugeräte ab sofort besser verglichen und die Kundenwünsche dadurch optimal bedarfsorientiert erfüllt“, unterstreicht CARAT-Geschäftsführer Gerhard Essig. Außerdem können Planer ihr Verkaufsgespräch zusätzlich zur perfekten Küchenplanung noch interessanter gestalten, denn die optische und emotionale Darstellung der Küchenelemente auf dem Großbildschirm des Planungstisches bietet Endkunden ein ganz neues Erlebnis der Küche. „Das wiederum begünstigt zusätzlich den Verkaufsabschluss und steigert den Umsatz“, so Gerhard Essig weiter.

Albrecht Arenz, Geschäftsführer der Dein-Konfigurator GmbH, begrüßt die Zusammenarbeit: „Mit CARAT arbeiten wir mit dem führenden Küchenplanungssystem zusammen. Wir haben sehr schnell festgestellt, dass unsere beiden Entwicklerteams in Deutschland Wissen und Erfahrung zu Gunsten unserer Kunden bündeln und viele neue Maßstäbe in der Branche setzen können. Gemeinsam werden wir Küchenverkäufer in einer neuen Welt des Verkaufens unterstützen. Davon bin ich überzeugt.“

20.03.2018

Schnell und lecker: Aktion der musterhaus küchen Fachgeschäfte setzt auf den Trend "Easy Cooking"

Dreieich, 20. März 2018. Die musterhaus küchen Fachgeschäfte sind ins neue Aktionsjahr gestartet. Mit der Frühjahrskampagne „Easy Cooking“ rücken die teilnehmenden Küchenstudios innovative Küchentechnik in den Fokus der Käufer. „Im Alltag muss es in der Küche schnell gehen. Trotzdem soll es gesund und lecker sein“, erläutert Ralf Reinemann, Geschäftsführer der verantwortlich zeichnenden Werbeagentur info-text, die Kampagnenidee. „Und genau das wollen wir zeigen: wie einfach kochen heute ist und wie vielseitige Funktionen und Automatikprogramme die Küchenarbeit erheblich erleichtern.“

Während der Easy Cooking-Wochen profitieren Küchenkäufer von einem Geräte-Set, bestehend aus Induktionskochfeld und Backofen, zum attraktiven Aktionspreis. Als Zugabe sorgt das exklusive Kochbuch „Alles vom Blech“ für mehr Abwechslung in der Küche – mit schnellen und schmackhaften Rezepten aus dem Backofen. 

Zusätzlich haben die Küchenstudios mit dem roten Dreieck passend zur Aktion ein Gewinnspiel ausgelobt: Auf den Sieger wartet ein Kochevent mit dem bekannten TV-Koch Klaus Velten – ganz persönlich in der eigenen Küche.

Um potenzielle Küchenkäufer vor Ort auf die Aktion aufmerksam zu machen, die noch bis zum 26. Mai läuft, unterstützt die MHK Group die Partner mit einem umfangreichen und attraktiven Aktionspaket: Funkspots, Anzeigen und vielseitige Online-Angebote sprechen Interessenten gezielt an und motivieren zu einem Besuch im Küchenstudio vor Ort.

Eine weitere Kampagne ist für den Herbst geplant. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: „Dafür konnten wir eine prominente Persönlichkeit gewinnen“, verrät Ralf Reinemann. Die Details der Aktion bleiben jedoch bis zur MHK-Hauptversammlung, die vom 29. April bis 1. Mai in Berlin stattfindet, ein gut gehütetes Geheimnis.

16.03.2018

interdomus: Serie der gefragten „Cheftage“ geht 2018 weiter

Dreieich, 16. März 2018. Auch in diesem Jahr bietet interdomus Haustechnik seinen Mitgliedsunternehmen die beliebten „Cheftage“ an. Ziel ist es, die selbständigen Unternehmer in allen Bereich weiterzubilden. Dazu organisiert der Verband zweitägige Veranstaltungen mit diversen Vorträgen und Präsentationen mit großem Praxisbezug rund um die Themen Marketing, Personal, Finanzierung und Beratung. Fester Bestandteil der Veranstaltungen ist der Besuch eines Herstellerunternehmens samt Werksbesichtigung. Daneben steht der Austausch untereinander im Fokus. 

„Wir freuen uns“, so Peter Tornow, Geschäftsführer interdomus Haustechnik, „die Nachfrage nach den Cheftagen weiterhin erfüllen zu können. Dadurch informieren wir die Gesellschafter kompakt und umfassend über die verschiedenen Bausteine und Serviceleistungen des Verbandes, von denen jeder profitieren kann.“ 

In 2018 finden wieder drei Cheftage statt, davon zwei in der ersten Jahreshälfte. Vom 5. bis 6. Juni treffen sich die interdomus-Gesellschafter in Belgien bei Jaga, einem Heizkörperhersteller, vom 19. bis 20. Juni bei HSK, Hersteller von Duschkabinen, in Olsberg. Die dritte Veranstaltung findet im Herbst im area3, dem Bildungs- und Veranstaltungszentrum auf dem MHK Campus, statt. 

14.03.2018

musterhaus küchen Fachgeschäfte: 11. Ausgabe des Küchenmagazins erschienen

Dreieich, 14. März 2018. Die Ausgabe 2018 des Kundenmagazins der musterhaus küchen Fachgeschäfte ist erschienen, zum mittlerweile elften Mal. Das neue Küchenmagazin bietet wieder einen bunten Mix aus Inspiration, Lifestyle, Trends und Tipps zum schönsten Thema der Welt: der Küche.

Auf 132 Seiten entdecken Leser die gesamte Küchenvielfalt mit den aktuellsten Materialien und Farbtrends sowie die neue Elektrogeräte-Generation mit vielen technischen Finessen. Spannende Geschichten rund ums Kochen und Genießen sowie raffinierte Rezepte machen das Küchenmagazin zu einem unterhaltsamen Lesevergnügen. Ein besonderes Schmankerl in diesem Jahr: Starkoch Roland Trettl, der sich exklusiv vom Küchenmagazin in die Töpfe schauen lässt.

Mit dem Küchenmagazin stellt die Erfolgsmarke musterhaus küchen seinen angeschlossenen Partnerunternehmen bereits seit 2007 ein hochwertiges Medium zur Kundenansprache und Neukundengewinnung zur Verfügung. Wie kein anderes Magazin hebt es die hochwertige Qualität, die außerordentliche Beratungs- und Planungskompetenz sowie den maßgeschneiderten Service des Küchenfachhandels hervor. In Kombination mit begleitenden Internetaktivitäten wie Google AdWords, wird eine Vielzahl an Interessenten erreicht und die Frequenz in den Fachgeschäften deutlich gesteigert.

Neben Deutschland erscheint das Küchenmagazin auch in der Schweiz, Österreich, Belgien und den Niederlanden. Die deutsche Ausgabe des Küchenmagazins ist kostenlos in den musterhaus küchen Fachgeschäften erhältlich oder kann online auf musterhauskuechen.de bestellt werden.

22.02.2018

BVDM-Nachruf zum Tod von Hans-Joachim Adler

Dreieich 22. Februar 2018. Mit Trauer und Bestürzung haben wir vom plötzlichen Tod von Hans-Joachim Adler erfahren, der am 20. Februar 2018 mit 72 Jahren überraschend verstorben ist.

Die gesamte Küchenbranche verliert mit ihm einen engagierten Visionär, der Meilensteine setzte und viele zukunftsweisende und branchenrelevante Themen erfolgreich initiierte und umsetzte. Wir betrauern gleichzeitig einen herzlichen und fröhlichen Menschen, der viele Freunde in der Branche hatte.

Die komplette Pressemeldung vom Handelsverband Möbel und Küchen (BVDM) zum Tod von Hans-Joachim Adler können Sie hier lesen: Pressemeldung öffnen

21.02.2018

CARAT erweitert Wirkungsradius: Softwareanbieter nun auch in Frankreich

Dreieich / Straßburg, 21. Februar 2018. Seit Januar ist CARAT, Marktführer und Hersteller der gleichnamigen Küchenplanungssoftware, mit einem eigenen Unternehmen im französischen Markt aktiv: CARAT France SARL. Firmensitz ist in Straßburg.

Frankreich ist seit geraumer Zeit ein wichtiger Markt für CARAT. Mittlerweile arbeiten dort mehr als 300 Kunden mit der bekannten Küchenplanungssoftware. Hierzu zählen große Ketten, wie auch einzelne Küchenfachgeschäfte. Zudem ist die Software bereits seit 12 Jahren in französischer Sprache erhältlich. 

„Nun haben wir entschieden, näher an den Markt heranzurücken, um auch der Bedeutung Frankreichs für unsere zukünftige Expansion gerecht zu werden“, so CARAT-Geschäftsführer Gerhard Essig. „Durch die Gründung der CARAT France SARL werden wir unseren Service in Frankreich in den nächsten Jahren weiter verbessern.“

Bislang wurden Kunden über die deutsche Zentrale und von einer französischen Partnerfirma betreut. Nun stehen für die Kundenbetreuung bereits in der Anfangsphase französische Mitarbeiter mit langjährigen CARAT-Erfahrungen bereit. „Unser Ziel ist es, weiterhin deutsche Qualität im Bereich Software ins Ausland zu transferieren. Mit der Gründung im Nachbarland Frankreich erweitern wir einmal mehr unseren Wirkungsradius“, betont Gerhard Essig.  

19.02.2018

Mit neu gestaltetem Messestand: MHK Der Küchenspezialist und REDDY Keukens auf der Batibouw in Brüssel

MHK-Zielgruppen: Fachhändler und Endverbraucher

Dreieich, 19. Februar 2018. Auch in diesem Jahr ist die MHK Group auf der Batibouw in Brüssel, der größten Fachmesse für Bauen und Renovieren in Belgien, vertreten – diesmal mit einem komplett neu gestalteten Messestand.

„Wir sind zum 21. Mal auf der Batibouw“, informiert Ronny Thyssen, Geschäftsführer MHK Belgien. „Durch unsere Präsenz auf dieser Messe steigert sich der Bekanntheitsgrad unserer Marke permanent.“ MHK Belgien ist eine der großen Verbundgruppen im belgischen Küchenmarkt. Die Händler der Einkaufsorganisation sind die Experten für individuell geplante Einbauküchen mit Rundum-Konzepten – von der Planung bis hin zum Aufbau.

Für die Endverbraucher hat MHK Der Küchenspezialist ein spezielles Messe-Angebotspaket geschnürt: So profitieren Endkunden von der Aktion „Der echte Fachmann für Ihre Küche“ mit einer kostenlosen 5-Jahre-Garantie auf Elektrogeräte und einer Gratis-Fachmontage. Zudem halten die MHK Küchenspezialisten ein kostenfreies Küchenmagazin mit vielen Tipps rund um Küchen und Kochen bereit. Präsentiert wird vor allem die Exklusivmarke elementa, auch kann man individuell geplante Küchen auf dem Stand von MHK Der Küchenspezialist kaufen.

Ebenfalls auf dem Messestand vertreten: REDDY Keukens Belgien, Teil von REDDY Küchen, dem Erfolgskonzept der MHK Group mit über 70 Häusern in Europa. „Dank des Franchisekonzepts nutzen REDDY-Unternehmer“, so Marta Sobolska, Geschäftsführerin REDDY Keukens Belgien, „ein umfassendes Paket unterstützender Maßnahmen.“ 

Und wie in jedem Jahr lädt MHK Belgien ausgewählte Gäste aus Industrie und Handel zu einem MHK-Abend, diesmal am 23. Februar 2018.

08.02.2018

Kompetenzgewinn: Finanzkauf-App für Sanitärbranche

CRONBANK erweitert Dienstleistungsangebot von Handwerksbetrieben

Dreieich, 08. Februar 2018. Die Deutschen investieren in der Niedrigzinsphase in Heizungsanlagen und Bäder. Die Folge: Rekordumsätze für die Betriebe des Sanitär-, Heizungs- und Klimahandwerks. Ihnen stellt die CRONBANK jetzt ein neuartiges, digitales Angebot zur Verfügung: eine Finanzkauf-App für iOS und Android. Mit dieser können Handwerker ihren Kunden direkt auf der Baustelle vor Ort eine unkomplizierte Finanzierung der angebotenen Renovierungsleistung vermitteln. „Interessenten geben zusammen mit dem Handwerker per Smartphone oder Tablet lediglich Rahmendaten wie Finanzierungsbetrag, Adresse sowie Laufzeit oder gewünschte Monatsrate ein und erhalten von uns eine Finanzierungsberechnung“, erläutert CRONBANK-Vorstand Frank Bermbach. „Auf diese Weise erweitern die Handwerksbetriebe ihr Dienstleistungsangebot und erfahren einen Kompetenzgewinn.“ Zudem stellen sie sicher, dass ihre Rechnungen zeitnah bezahlt werden. 

interdomus Haustechnik, mit mehr als 1000 Mitgliedern starker Partner der MHK Group für Handwerksbetriebe der Sanitär-, Haustechnik- und Klimabranche, begleitet als erster Kooperationspartner die Einführung.

Die CRONBANK AG ist eine Direktbank mit Sitz in Dreieich bei Frankfurt am Main. Entstanden ist sie 1997 als Spezialbank der MHK Group, einem Dienstleistungsunternehmen für den mittelständischen Küchen-, Möbel- und Sanitärfachhandel. Aus einer Verbundgruppe kommend, ist die CRONBANK spezialisiert auf Verbundgruppen des Fachhandels und des Handwerks und stellt branchenindividuelle Produkte und Dienstleistungsbündel in allen Bereichen des Bank- und Versicherungsgeschäfts zur Verfügung. 

05.02.2018

Shop of the Year: Küchen Weigelt ist zweiter Sieger nach IKEA

Award des HDE in der Kategorie Home / Living geht an das musterhaus küchen Fachgeschäft in Pirna

Berlin / Pirna / Dreieich, 05. Februar 2018. „Küchen Weigelt – ein Haus voller Küchen“ aus Pirna wurde in Berlin vom Handelsverband Deutschland, der Spitzenorganisation des deutschen Einzelhandels, mit dem zweiten Preis in der Kategorie Home / Living ausgezeichnet. Nur der Globalplayer Ikea mit der Niederlassung in Kaarst lag mit seinem Nachhaltigkeitskonzept vor dem Familienbetrieb.

„Es war extrem spannend, auch schon die ganze Bewerbungsphase, samt Jurybesuch“, sagt Inhaber Falko Weigelt, dem mit der Neuinszenierung des Fachgeschäftes sein Meisterstück gelungen ist. Denn Küchen Weigelt zog aus dem angestammten, beengten, von Hochwasser bedrohten City-Standort an den Ortseingang von Pirna.

„Es entstand in 8 Monaten Bauzeit eine außergewöhnliche Symbiose von alter Stadtvilla und modernem Anbau“, so Laudator Sebastian Deppe von der BBE Handelsberatung bei der Preisverleihung, „detailverliebt, mit klarer Sprache und spürbarer Kompetenz in Sachen Einrichten.“ Innen erwartet die Kunden mehr als ein Haus voller Küchen: 400 qm modernste Architektur, durchgängiges Farbkonzept samt durchdachtem Beleuchtungskonzept, besonderen Tapeten und stilvoller Dekoration

„Die aufwändige und zeitintensive Bewerbung“, freut sich Sohn Johannes Weigelt, „hat sich gelohnt.“ Er arbeitet – mittlerweile als Handelsfachwirt – schon seit vier Jahren im elterlichen Küchenfachgeschäft mit und ist engagierter Teilnehmer der Jungunternehmertreffen der MHK Group. 

„Die Auszeichnung ist auch ein Kompliment für die „Initiative Zukunft“, unser dynamisches Ladenbausystem der MHK Group“, fasst MHK-Expansionsmanager Markus Paul zusammen, „denn die Gestaltung eines Geschäftes muss zum Unternehmer und zur Region passen.“ Initiative Zukunft arbeitet mit Räumen, unterstützt das Vorstellungsvermögen der Kunden und kann so verschiedene Küchenarten und Stilwelten samt Umfeldgestaltung darstellen.

In seiner Laudatio betonte Sebastian Deppe den unternehmerischen Mut der Familie: „Sie trauten sich, neue Wege zu gehen und sich nicht auf dem Erfolg auszuruhen. Ich würde mir wünschen, dass Sie ein Vorbild für viele andere mittelständische Unternehmer sind, die mit ihrem Standort hadern, aber denen der Mut zur Veränderung fehlt.“ Und abschließend: „Küchen Weigelt hat nicht nur ein Küchenstudio geschaffen, sondern ein Ort, an dem höchster Anspruch an Einrichtungsqualität und Wohlfühlambiente mit dem zentralen Thema Küche im Vordergrund steht.“

02.02.2018

MHK Group jetzt neu in Großbritannien
Marcel Crezee
Marcel Crezee
Paul Wheeler
Paul Wheeler

Birmingham, 02. Februar 2018. Die MHK Group AG ist jetzt auch in Großbritannien aktiv. Seit dem 1. Januar 2018 arbeiten die ersten Küchenfachgeschäfte mit der erfolgreichen Verbundgruppe zusammen.

„Unser Ziel ist es, die Fachgeschäfte in ihrer Leistung zu stärken und die Rendite zu steigern“, betont MHK-Expansions- Geschäftsführer Marcel Crezee. Unter anderem sorgt die MHK Group als leistungsstarker Partner für Handel und Industrie dafür, dass ihre Gesellschafter erstklassige Produkte zu besten Preisen einkaufen. Diese werden durch den gemeinsamen Einkauf aller Partner erzielt. Für das einzelne Fachgeschäft sind solche Konditionen alleine nicht erreichbar.

Neben den erstklassigen Einkaufskonditionen unterstützt die MHK Group ihre Mitglieder mit einem umfangreichen Service- und Dienstleistungsangebot rund um Marketing, Internet und Betriebsführung. Das Angebot stellt sicher, dass die inhabergeführten Fachgeschäfte im Markt überdurchschnittlich und nachhaltig erfolgreich agieren können. „Wir sind davon überzeugt, dass wir auch den Unternehmen in Großbritannien wichtige Hilfestellung geben und dafür sorgen können, dass die Renditen gesteigert werden“, so Marcel Crezee.

Mit Vertriebsleiter Paul Wheeler (45), der seit dem 1. Februar an Bord ist, hat MHK einen erfahrenen Branchenkenner gewonnen. Er ist seit über 11 Jahren Teil der Küchenszene, war auch 12 Monate lang Manager Alno USA und zuletzt Berater für Franchise-Küchensysteme in England.

Das Konzept der 1980 in Deutschland gegründeten Gruppe ist in acht europäischen Ländern erfolgreich. Neben Deutschland konzentriert sich das Engagement auf Belgien, Luxemburg, die Niederlande, Österreich, die Schweiz, Spanien – und neu Großbritannien. Europaweit profitieren heute über 2.600 Handelsunternehmen, die einen Umsatz von über fünf Milliarden Euro repräsentieren, von den Leistungen der MHK Group. Damit gehört sie zur Spitzengruppe der Küchen-Einkaufskooperationen in Europa.

Wie wichtig Verbundgruppen heute sind, zeigen auch die Zahlen: Rund 80 Prozent der europäischen Händler sind inzwischen in Verbundgruppen organisiert, da es Einzelkämpfer im Wettbewerb mit den Großanbietern zunehmend schwerer haben.

Auf der kbb Birmingham, der größten Möbel-, Küchen- und Sanitärmesse in Großbritannien, ist die MHK Group erstmals dabei, damit sich die Fachbesucher selbst ein Bild über die Leistungen und Services der Gruppe machen können.

19.01.2018

MHK Group stellt sich für die Zukunft auf

Dreieich, 19. Januar 2018. Nachdem schon Anfang Oktober mit Dr. Olaf Hoppelshäuser ein neues Mitglied im Vorstand der MHK Group vorgestellt werden konnte, wird zukünftig auch Kirk Mangels die MHK Group in Dreieich verstärken. Er wird unter anderem die Bereiche Unternehmenskommunikation und Marketing verantworten.

„Wir freuen uns, mit Herrn Mangels einen Branchenkenner für die MHK Group gewonnen zu haben, der sein Netzwerk, seine Marketing- und Kommunikationskenntnisse und seine internationale Expertise in unser Unternehmen einbringen wird. Gleichzeitig machen wir mit dieser Personalie einen weiteren Schritt Richtung Zukunft“, so der Vorstandsvorsitzende der MHK Group, Hans Strothoff.

Aktuell gehören dem Vorstand der MHK Group Hans Strothoff, Vorsitzender des Vorstands, Werner Heilos, stellvertretender Vorsitzender des Vorstands, Wolfgang Becker, verantwortlich für Zentralregulierung, Frank Bermbach, verantwortlich für Bank- und Finanzdienstleistungen, und Dr. Olaf Hoppelshäuser, verantwortlich für Verwaltung und Organisation an. 

11.01.2018

MHK Group auf der imm cologne: geballte Angebote mit App, Planer-Innovationen und Koch-Show

Dreieich, 11. Januar 2018. Mit neuartigen Angeboten präsentieren sich die MHK Group und ihre Dienstleistungsunternehmen auf der imm cologne – wie immer in der Passage zwischen den Hallen 4 und 5. 

Die CRONBANK stellt unter anderem eine neue App für iOS und Android vor, die das Serviceangebot von Unternehmen der Küchen- und Möbelbranche erweitert. Mit ihr können Kunden direkt vor Ort, beispielsweise beim Aufmaß, eine unkomplizierte Finanzierung der angebotenen Renovierungsleistung vermitteln. „Interessenten geben zusammen mit dem Planer per Smartphone oder Tablet lediglich Rahmendaten wie Finanzierungsbetrag, Adresse sowie Laufzeit oder gewünschte Monatsrate ein und erhalten von uns eine Finanzierungsberechnung“, erläutert CRONBANK-Vorstand Frank Bermbach. Ein Vorteil, den der Experte sieht: „Die App macht den Einstieg in das Thema Finanzkauf deutlich einfacher.“ Zudem wird mittelbar sichergestellt, dass Rechnungen zeitnah bezahlt werden. 

CARAT / macrocom: Durch technische Innovationen Kunden begeistern und gewinnen

Auch Bestes kann noch innovativer werden, wie macrocom beweist: Mit dem beliebten MHK-Onlineplaner lassen sich heute ganz verschiedene Farben kombinieren – sowohl Ober- und Unterschränke als auch einzelne Schränke. „Damit wird die Gestaltung noch flexibler“, berichtet macrocom-Geschäftsführer Stefan Leinweber. „Neu ist auch, Objekte zu gruppieren und sie als Gruppe zu verschieben.“ Nicht nur für Endverbraucher, auch in den Fachgeschäften vor Ort ist der Onlineplaner eine bewährte Anwendung an Tablet oder Touchscreen, um gemeinsam mit Kunden erste Ideen zu entwickeln und später zu vertiefen – und damit ein attraktives Instrument zur Kundengewinnung.

Mit innovativen Highlights kommt auch CARAT, Hersteller der gleichnamigen Küchenplanungssoftware, nach Köln. Die neue Grafikfunktion CARATvision liefert erstmalig bewegbare, fotorealistische Bilder – und das schon beim Planen der Küche. 

Eine weitere Neuerung, die beim Fachpublikum auf großes Interesse stößt, ist die kostenlose App CARATview VR für Endkunden. „Wir sind stolz auf die Weiterentwicklung, denn mit unserer App und einer VR-Brille können Kunden ihre Küche nun auch auf dem Smartphone in 3D genießen“, so CARAT-Geschäftsführer Gerhard Essig.

MHK Kueche.de: Kauferlebnis online und offline perfekt aufeinander abgestimmt

Kochen ist das neue Yoga. Wie abschalten, genießen und gesund bleiben gelingen kann, zeigen Klaus Velten und Julia Rawsome. Der TV- und Eventkoch und die Bloggerin machen am Stand von MHK Kueche.de Lust darauf – und nicht nur beim Fachpublikum in Köln, sondern auch auf dem gleichnamigen Online-Portal, das die MHK Group vor knapp einem Jahr startete. „Das Portal ist ganz auf die Bedürfnisse der Endkunden ausgerichtet“, erläutert Peter Leszinski, Geschäftsführer von MHK Kueche.de. „Unser Ziel ist es, mit dem Kücheninteressenten frühzeitig in Kontakt zu treten und ihn dann gezielt mit dem für ihn passenden Küchenprofi vor Ort zusammenzubringen.“ Dabei informieren die Inhalte der Seite schon im Vorfeld über die besonderen Stärken des Fachhandels und die Mehrwerte für die Küche. MHK Kueche.de schafft es als erstes großes Küchenportal, das Kauferlebnis online und offline perfekt aufeinander abzustimmen. Gleichzeitig bietet es beim Kauf einer Küche viele geldwerte Vorteile. Ganz neu ist zudem die Rubrik „Kundenbewertungen“, ein wichtiger emotionaler Baustein um die harte Währung in der Gunst um Kunden.

07.12.2017

Zum 9. Mal: RenditeMax – Seminare für erfolgreiche Unternehmer

Dreieich, 07. Dezember 2017. Bereits zum 9. Mal fanden in den vergangenen vier Wochen die RenditeMax Seminare der MHK Group statt. An den 15 Terminen, die zwischen dem 6. November und 7. Dezember 2017 in ganz Deutschland angeboten wurden, nahmen mehr als 600 MHK Partner teil. Mit den Seminaren möchte die Dreieicher Gruppe ihre Handelspartner schulen und informieren. 

Auf der Agenda der RenditeMax-Seminare 2017 standen wieder zahlreiche Informationen, unter anderem zu aktuellen Einkaufskonditionen sowie Boni- oder Sortimentsveränderungen. „Ebenfalls vorgestellt wurde die automatisierte Konditionserfassung sowie unsere Schulungskonzepte in den unterschiedlichsten Bereichen“, berichtet MHK-Vertriebsleiter Andreas Knehler.

Im Marketingblock wurden unter anderem die Werbekonzeption 2018 für der musterhaus küchen Fachgeschäfte und neue Strategien für das Online-Marketing vorgestellt. Darüber hinaus berichtet Peter Leszinski über das Portal MHK-Kueche.de. Dabei ging es um bisher Erreichtes ebenso wie um die Maßnahmen 2018, mit denen noch mehr Interessenten von der Portalseite in die Fachgeschäfte gelenkt werden sollen.  

Ergänzt wurde die Veranstaltung durch den Auftritt von Joshua Fett, Inhaber und Gründer von Pro Value Consultants, mit dem Thema „Erfolgsfaktoren der Zukunft für Küchenfachgeschäfte“. Die Seminare boten auch wieder Gelegenheit für den Austausch – zwischen den Partnern ebenso wie zwischen der MHK Group und ihren Mitgliedern. So waren unter anderem die MHK-Vorstände Werner Heilos und Dr. Daniel C. Schmid als Vortragende und Ansprechpartner vor Ort. 

27.11.2017

interdomus Haustechnik geht mit neuer Internetseite www.proages.de online

Dreieich, 27. November 2017. Um weitere lukrative Zielgruppen zu erschließen, setzt interdomus Haustechnik auf seine neue Marke „ProAges barrierefrei“. Neben den verschiedenen Marketingmaßnahmen wie POS-Material und Anzeigen ist nun der neue Webauftritt online geschaltet. Auf www.proages.de finden Endkunden ab sofort umfangreiche Informationen um das Bad, den Umbau und Fördermöglichkeiten sowie Planungsbeispiele und eine Händlersuche. 

Im Frühjahr hatte interdomus die neue Marke vorgestellt: „90 Prozent der Eigentümer möchten in ihrer eigenen Immobilie alt werden,“ erklärt Peter Tornow, Geschäftsführer interdomus Haustechnik. „Das bedeutet, dass man irgendwann ein barrierefreies Bad benötigt, dass dennoch gut aussehen und über den gewohnten Komfort verfügen soll.“ Den Gesellschaftern von interdomus Haustechnik bietet sich damit eine Zielgruppe mit großem Potenzial, kann dieser doch Bäder im neuen Look und erweiterten Möglichkeiten planen, und zudem als Berater für die zahlreichen Fördermöglichkeiten fungieren. 

interdomus Haustechnik ist eine Tochter der MHK Group AG. Das moderne Dienstleistungsunternehmen zählt mit über 2.600 Handelspartnern, die einen Umsatz von 5,054 Mrd. Euro repräsentieren, zur Spitzengruppe der Küchen-, Möbel- und Sanitär-Einkaufskooperationen in Europa. 2010 gegründet, zählt interdomus Haustechnik heute zu den führenden Partnern der SHK-Branche. Über 700 Handwerksbetriebe aus den Bereichen Sanitär und Haustechnik profitieren von erstklassigen Konditionen bei über 100 namhaften Herstellern und einem erfolgreichen Rund-um-Konzept mit Zentralregulierung und Delkredere. Darüber hinaus werden die interdomus-Gesellschafter auch bei der Ausstellungsplanung unterstützt.

27.11.2017

MHK-Jungunternehmer-Treffen: gestärkt in den Geschäftsalltag

Dreieich, 27. November 2017. Rund 30 Jungunternehmer der MHK Group trafen sich in Leipzig zum dritten MHK-Jungunternehmerforum 2017. Ziel der Netzwerk-Veranstaltung, die die Gruppe vor drei Jahren ins Leben rief, ist es vor allem, ihre rund 100 Jungunternehmer im Geschäftsalltag zu stärken und Knowhow in allen relevanten Unternehmensbereichen zu vermitteln.

So informierte beim Treffen in Leipzig Trainer Kai Braake vom Königsteiner Management Institut über die Biostruktur-Analyse, die den Junioren die Möglichkeit geben soll, Persönlichkeiten von Geschäftspartnern, Kunden oder Mitarbeitern besser einschätzen zu können. Darüber hinaus wurde ein genauerer Blick auf die Struktur und Entscheidungsabläufe in den Familienbetrieben geworfen. Ebenfalls auf dem Programm stand die Schulung mit der aktuellen CARAT-Oberfläche.

Bei den letzten beiden Treffen im Frühjahr 2017 und Herbst 2016 ging es hauptsächlich um betriebswirtschaftliche Wege zum geschäftlichen Erfolg mit grundlegenden Einflussfaktoren wie Planung, Finanzierung und Controlling sowie um das Thema Personal mit allen Facetten. 

Das Team um Markus Paul, der bei der MHK Group das Jungunternehmer-Forum federführend leitet, legt großen Wert auf praxisnahe Themen, die den Jungunternehmern rund um Betriebswirtschaft, Geschäftsplanung, Mitarbeiterführung und Marketing weiterhelfen. Daneben ist der rege Austausch der Teilnehmer wichtig: „Denn unser Jungunternehmer-Forum soll auch ein tragfähiges Netzwerk sein!“

27.10.2017

REDDY Küchen eröffnet neues Haus im niedersächsischen Wallenhorst

Dreieich, 27. Oktober 2017: Mit Wallenhorst eröffnet die MHK-Franchisetochter REDDY Küchen in diesem Jahr den 5. neuen Standort. Innerhalb von nur zehn Wochen entstand vor den Toren Osnabrücks, im Fachmarktzentrum von Wallenhorst, ein einladendes Küchenstudio. In der 400 qm großen und lichtdurchfluteten Ausstellung zeigt REDDY Küchen Wallenhorst 17 Küchen.  

Für die beiden Inhaber Mithat Kirmaci (27) und Volkan Yildirim (28) ist das Fachmarktzentrum von Wallenhorst der perfekte Standort, denn mit Baumarkt, Möbelmarkt, Autohaus und Kindermarkt zählt das stark frequentierte Gewerbegebiet zu den Top-Adressen der Region. Außerdem ist REDDY Küchen Wallhorst über die A1 auch aus Osnabrück bestens erreichbar. 

Einer der zahlreichen Punkte, die für die Existenzgründung mit REDDY Küchen sprachen, waren für Volkan Yildirim und Mithat Kirmaci die Digitalstrategie und die Online-Marketingaktivitäten von REDDY. „Viele Kunden finden ihren Weg heute über das Internet in die Geschäfte vor Ort. REDDY hat mit seinem Portal ein überzeugendes und funktionierendes Konzept“, so die jungen Existenzgründer. Zugleich zeigen die Online-Marketingaktivitäten, dass REDDY Küchen das Kaufverhalten seiner Zielgruppe bestens kenne.  

Frank Schütz und Andreas Stechemesser, Geschäftsführer von REDDY Küchen freuen sich über den Neuzugang und darüber, dass die REDDY Familie kontinuierlich wächst.  

Mit über 70 Häusern in Deutschland, Belgien, den Niederlanden, Österreich und Spanien ist REDDY Küchen eines der führenden Küchen-Franchisesysteme in Europa.

18.10.2017

CARAT auf der Living Kitchen / CIKB Shanghai

Dreieich, 18. Oktober 2017: Zum fünften Mal in Folge präsentiert sich CARAT, Hersteller der gleichnamigen Küchenplanungssoftware, mit Produktneuheiten und Services auf der CIKB China International Kitchen and Bathroom, die vom 22. bis 24. Oktober in Shanghai stattfindet. CARAT ist auf dem deutschen Gemeinschaftsstand G026 in Halle 4.2 vertreten und präsentiert in diesem Jahr als Highlights die neue Programmoberfläche „New Design“ sowie CARATvision, die neue Grafikfunktion, die bereits während der Planung in Echtzeit perfekte Bilder liefert.  

„Für die deutsche Küchenbranche ist Asien ein großer Wachstumsmarkt“, so CARAT-Geschäftsführer Gerhard Essig. „Mit einer Wachstumsprognose von jährlich zwanzig Prozent haben hier vor allem deutsche Anbieter beste Perspektiven.“ Deshalb sei es wichtig, dass CARAT vor Ort vertreten sei. Im November 2016 wurde die CARAT Asien Dependance in Shanghai unter Leitung von Thorsten Rinkenberger eröffnet. „Mit unserer CARAT Küchenplanungssoftware in chinesischer Sprache haben wir in den letzten Monaten ein wichtiges Produkt im chinesischen Markt etabliert“, zeigt sich Gerhard Essig zufrieden. Die aktuellen Zahlen bestätigen, dass das Interesse an einer Planungssoftware „Made in Germany“ weiterhin hoch ist. „Aufgrund der langjährigen Erfahrungen kennen wir die Anforderungen vom Endkunden bis zur Produktion. Unser Anspruch ist es, wie in Europa auch im chinesischen Markt der führende Anbieter für Küchenplanungssoftware zu werden“, erläutert Essig die für den asiatischen Markt gesetzten Ziele. 

17.10.2017

Sichtbares Zeichen für Kontinuität: REDDY Küchen wieder „Service-Champions in Gold“

Dreieich, 17. Oktober 2017: Zum vierten Mal in Folge erhielt REDDY Küchen bei Deutschlands größtem Serviceranking, das heute in der Tageszeitung „DIE WELT“ erschien, die Auszeichnung „Service-Champions“ in Gold. 

„Das Thema Service spielt für uns eine sehr große Rolle“, erläutert Frank Schütz, Geschäftsführer REDDY Küchen. „Deshalb haben wir vor zwei Jahren eine Service-Offensive gestartet. Dass diese bei den Kunden ankommt, sie den Service in den REDDY-Häusern als sehr gut wahrnehmen und wir zu den Besten des Rankings zählen, freut uns.“ Für ihn und seinen Geschäftsführerkollegen Andreas Stechemesser ist die erneute Auszeichnung zugleich ein sichtbares Zeichen für die Kontinuität, die Zuverlässigkeit und die Unterstützung, die die MHK-Franchisetochter REDDY Küchen ihren Partnern bietet. „Faktoren, die gerade für Interessenten eine wichtige Rolle bei der Wahl des Franchisesystems spielen“, betont Frank Schütz.

Bei den diesjährigen Service-Champions, erstellt von der Tageszeitung „DIE WELT“, der Goethe-Universität Frankfurt und dem Marktforschungsunternehmen ServiceValue, standen knapp 2.900 Unternehmen – 300 mehr als noch im letzten Jahr – und 325 Branchen auf dem Kundenprüfstand. 

Mit über 70 Häusern in Deutschland, Belgien, den Niederlanden, Österreich und Spanien ist REDDY Küchen eines der führenden Küchen-Franchisesysteme in Europa.

12.09.2017

CARAT setzt neue Maßstäbe

Dreieich, 12. September 2017: Der Marktführer für Küchenplanungen CARAT läutet auf der diesjährigen Herbstmesse in Ostwestfalen mit seiner neuen Funktion CARATvision eine neue Ära der Küchenplanung ein. 

„Ein echter Quantensprung“, betont Geschäftsführer Gerhard Essig, „denn mit der neuen perspektivischen Funktion CARATvision entstehen Bilder fotorealistisch in höchster Qualität bereits beim Planen der Küche in Echtzeit.“ Der große Vorteil für den Planer: Dank CARATvision kann er mit gestochen scharfen Fotos – die Spiegelungen auf allen glatten Oberflächen ebenso darstellen wie die unterschiedlichsten Strukturen – bei seinem Kunden von Anfang an die Begeisterung für die neue Küche wecken.

Ein weiterer Clou gelang den Entwicklern bei der Darstellung der Lichtstimmungen. Denn selbst die Lichtquellen werden in Echtzeit dargestellt. Das heißt, die Raumwirkung kann ganz nach Wunsch bei Morgen- oder Abendlicht präsentiert und Veränderungen über das Dimmen des Lichtes live erlebt werden. 

Mit CARATvision entstehen Küchenplanungen, die Kunden begeistern. Erstmals vorgestellt wird die Eigenentwicklung auf der Küchen Order Messe im Roggenhaus auf Gut Böckel in Rödinghausen.

Hohe Kundenzufriedenheit nach Einführung von CARAT New Design  

Im letzten Herbst stellte CARAT in Ostwestfalen die neue Programmversion „New Design“ vor. Der Roll out startete im Januar: Kunden in Deutschland und Österreich arbeiten nun nahezu flächendeckend mit der neuen Version. In allen anderen Ländern soll die Programmaktualisierung bis Ende September abgeschlossen sein. Damit stehen insgesamt 14 Sprachversionen zur Verfügung.

Geschäftsführer Gerhard Essig ist zufrieden: „Die Bereitstellung der neuen Software ist gut verlaufen. Wir stellen eine hohe Kundenzufriedenheit und Akzeptanz fest.“ 

Mit CARAT New Design in modernem Look und hoher Funktionalität ist die Küchenplanung von nun an einfa-cher, schneller und intuitiver. Beim Umstieg auf die neue Version lieferte der Marktführer diverse Services wie ein Videotutorial, das rund 20.000 Mal aufgerufen und angeschaut wurde, Webinare, Schulungen vor Ort und die CARAT Hotline.

04.09.2017

MHK Forum auf der KOW: Treffpunkt der Branche

Trends.Technik.Treffen. – so lautet das diesjährige Motto des Messauftritts der MHK Group auf der Küchen Ordermesse in Ostwestfalen. Die Dienstleister der MHK Group präsentieren im MHK Forum in Enger wie in jedem Jahr ein attraktives Angebotspaket. Darin enthalten sind die neue Grafik CARATvision, ein Unternehmens-Check, spezielle Finanzierungsangebote sowie individuelle Online- und Offline-Werbung. 

Zum Treffpunkt der Branche wird das MHK Forum endgültig ab 18 Uhr. Am Samstag und Sonntag, dem 16. und 17. September, lädt die MHK Group zum Opening bzw. Internationalen Abend ein. Die Entscheider der Branche treffen sich dann zum traditionellen Branchenabend am Montag, eines der Highlights jeder KOW. Gastredner ist in diesem Jahr Dr. Ludwig Veltmann, Hauptgeschäftsführer DER MITTELSTANDSVERBUND. Er wird unter anderem über die Bedeutung von Kooperationen in Bezug auf wettbewerbspolitische Themen sprechen.

Wie in jedem Jahr informiert die kostenlose Messezeitung MHK Welt an jedem Messetag in einer Auflage von 22.500 Exemplaren. Parallel steht die Online-Ausgabe zum kostenlosen Download im PDF-Format auf www.mhk.de zur Verfügung.   

18.08.2017

MHK Group erreicht gute Platzierungen in Rankings

Dreieich, 18. August 2017. Platz 44 belegt die MHK Group in diesem Jahr bei der aktuellen Analyse des Stuttgarter Instituts für Familienunternehmen (IFF). Dabei untersucht das IFF erstmals die 100 größten – zuvor die 50 größten - von Familien kontrollierten Unternehmen in Deutschland, die auch in 2016 ihren Umsatz und vor allem die Mitarbeiterzahl steigerten.

Außerdem: Im Wachstums-Ranking des manager magazins der elf dynamischsten Familienunternehmen steht MHK auf dem neunten Rang. 

Und die FAZ ermittelte in ihrer Beilage "Die 100 Größten" auch die "Größten Verbundgruppen". Hier liegt die MHK Group AG auf Platz 11, im Vorjahr noch auf 12. 

17.07.2017

Planungen 2018: Hauptversammlung MHK Ende April

Dreieich, 17. Juli 2017. Im kommenden Jahr findet erstmals die Hauptversammlung der MHK Group von Sonntag bis Dienstag statt: Die Veranstaltung beginnt am 29. April und endet mit einem Brunch am 1. Mai. 

Tagungsort ist wieder das Estrel in Berlin, das größte Hotel Deutschlands.

"Auch 2018 plant MHK wieder eine Tagung mit zahlreichen Highlights und namhaften Referenten," sagt Vorstandsvorsitzender Hans Strothoff. 

26.06.2017

Deutliche Stärkung der VME MHK Einkaufgesellschaft

Dreieich/Bielefeld, 26. Juni 2017. Durch die angekündigte Fusion des Einrichtungspartnerrings VME und der Union Einkaufs-GmbH profitiert auch die VME MHK Einkaufsgesellschaft. Die Verantwortlichen in Dreieich und Bielefeld sind davon überzeugt, dass alle Partner an Leistungsstärke gewinnen werden.

Hans Strothoff, Vorstandsvorsitzender der MHK Group AG, sieht eine Win-Win-Situation für alle Beteiligte. „Durch die Addition der Kompetenzen, des Know-hows sowie der Stärke von drei leistungsstarken Verbänden wird sichergestellt, dass wir unsere führende Marktposition weiter ausbauen. Bereits die Gründung der gemeinsamen Einkaufsgesellschaft am 1. Januar 2013 war ein wichtiger Meilenstein. Durch die Fusion von VME und Union eröffnen sich weitere erstklassige Perspektiven.“

Auch Frank Stratmann, Hauptgeschäftsführer des Einrichtungspartnerring VME, ist überzeugt: „Wie keine andere Gruppierung sind wir in allen Sortimentsbereichen erstklassig aufgestellt. Gemeinsam können wir viele Synergien nutzen. Unsere Partner werden an Leistungsstärke gewinnen und davon profitieren.“

22.05.2017

CARAT schafft Brücke aus dem Internet in den Fachhandel

Dreieich, 22. Mai 2017. Rund jeder Dritte kauft heute online ein. Auch wenn Küchen nach wie vor eher selten über das Internet verkauft werden, spielt das World Wide Web für die Branche eine entscheidende Rolle: als Informationsmedium vor dem Küchenkauf und auf der Suche nach einem kompetenten Fachgeschäft vor Ort. 

Um Küchenkäufern einen echten Mehrwert bei der Planung im Internet zu bieten, hat CARAT, Hersteller der gleichnamigen Küchenplanungssoftware, seinen Online-Planer komplett neu aufgesetzt und mit ihm eine echte Branchenneuheit vorgestellt. Denn erstmals plant der Kunde auf seinem Tablet – Dank 3D - nicht in der Grundriss-Ansicht, sondern platziert die Möbel direkt in der 3D-Ansicht. Kein lästiges Umschalten zwischen Planungs- und Ansichtsmodus. Stattdessen ungetrübter Spaß beim Einrichten und Möglichkeiten entdecken, denn das Ergebnis ist immer sofort sichtbar. Ins Auge fällt dabei die realitätsnahe Darstellung. Weiterer Pluspunkt: der Online-Küchenplaner funktioniert ohne Download und läuft auf allen Endgeräten wie PC, Mac oder Tablets. Vor allem mit der Anwendung auf dem Tablet wurden die Entwickler der zunehmenden Nutzung des Internets mit mobilen Geräten gerecht.

Vom neuen Onlineplaner profitiert auch der Handel. Denn die Daten aus dem Onlineplaner können direkt in CARAT übernommen werden. Damit entsteht aus der Vision des Kunden im Küchenstudio eine professionell ausgearbeitete Planung der neuen Traumküche. „Die Datenübernahme bedeutet für den Planer eine enorme Zeitersparnis“, hebt Gerhard Essig, CARAT Geschäftsführer, hervor. „Darüber hinaus liefert der Onlineplaner wichtige Zusatzinformationen über den potenziellen Kunden wie zum Beispiel Wohnverhältnisse, Budget sowie Material-, Farb- und Ausstattungswünsche. Der Küchenverkäufer ist also deutlich besser vorbereitet und kann wesentlich professioneller in das Verkaufsgespräch gehen. Das erhöht die Abschluss-Wahrscheinlichkeit und spart viel Zeit für die Qualifizierung des Interessenten.“

Das CARAT-Team ist überzeugt, dass der Online-Küchenplaner ein weiteres effektives Instrument zur Kundengewinnung und Kundenbindung ist, denn er baut eine Brücke und bringt den Internetnutzer deutlich schneller dazu, ein Fachgeschäft vor Ort aufzusuchen. 

13.04.2017

Spezielle Küche für gesundheitsbewusste Menschen

Selectiv fresh Küche gibt es ab sofort im qualifizierten Küchenfachhandel – Bloggerin und Rohkostexpertin Julia Rawsome stand Pate bei der Entwicklung

Dreieich, 13. April 2017. Fit und aktiv sein bis ins hohe Alter. So lautet für immer mehr Menschen die Devise. Ihre Ansprüche an die körperliche Fitness, die Gesundheit und das Aussehen sind immens gewachsen. Eine gesunde Ernährung spielt da eine große Rolle. Immer mehr Menschen legen Wert auf den eigenen Anbau bestimmter Nahrungsmittel und ihre frische Zubereitung. Fertigprodukte treten in den Hintergrund. Auch die Zahl jener steigt kontinuierlich, die sich für eine glutenfreie, eine vegetarische, eine vegane oder eine Lebensweise auf Rohkostbasis entscheiden. Dieser Wandel und das Bedürfnis, länger gesund und attraktiv zu sein, hat auch die Ansprüche an das Wohnen, das Leben, den Konsum und letztlich an die Ausstattung der Küche verändert.

Hochleistungsmixer und Entsafter statt Mikrowelle. Frische Zutaten statt Fertigprodukte. Mehr Obst, Gemüse und gesundes Getreide. Weniger Fleisch. Die gesunde Lebensweise der Menschen von heute stellt an die Küche ganz neue Anforderungen. Um diesen Bedürfnissen nach einer gesunden Ernährung und nachhaltigem Konsum gerecht zu werden, wurde gemeinsam mit der Bloggerin, Rohkost- und Ernährungsexpertin Julia Rawsome eine Küche konzipiert, die höchsten Komfort und Funktionalität bietet – eine Küche, die rundum die neue Ernährungsweise unterstützt. Notwendige Geräte lassen sich optimal in den Schränken integrieren. Darüber hinaus berücksichtigt die Ausstattung die Aufbewahrung und Verarbeitung frischer Lebensmittel wie Obst und Gemüse. Kräuter und Sprossen können hier selbst gezogen werden. Und auch die verschiedenen Getreidesorten, Samen, Nüsse oder andere Superfoods lassen sich hier dank großzügigem Stauraum problemlos unterbringen.

Die neue Selectiv fresh Küche gibt es ab sofort im qualifizierten Küchenfachhandel zu kaufen. Die Küche mit ihren spezifischen Merkmalen und Modulen wird individuell auf die Bedürfnisse der jeweiligen Benutzer zugeschnitten. Unter anderem werden die Benutzer in speziellen Workshops zu Ernährungsfragen oder zum richtigen Einsatz von Mixer, Entsafter oder Dörrgerät geschult. Auf dem Portal www.selectiv-fresh.com gibt es zudem regelmäßig interessante Blogbeiträge rund um die Themen gesund kochen und leben sowie persönliche Tipps von Julia Rawsome. 

04.04.2017

MHK Group erreicht 5 Milliarden Umsatzmarke

Zweistelliges Wachstum im In- und Ausland / Neues Internetportal soll zusätzliche Impulse bringen und den stationären Handel stärken

Frankfurt / Dreieich, 04. April 2017. Das letzte Geschäftsjahr war das erfolgreichste in der 37-jährigen Unternehmensgeschichte der MHK Group. Die Gruppe, die die Interessen mittelständischer Unternehmen des Küchen- und Möbelfachhandels, der Sanitär-, Heizungs- und Klima-Branche sowie der Wohnbaubranche bündelt, steigerte im zurückliegenden Jahr den Umsatz erneut im zweistelligen Bereich und überschritt die Umsatzmarke von 5 Milliarden Euro. Die angeschlossenen Unternehmen konnten damit ihren Umsatz von 4,5 auf 5,054 Mrd. Euro steigern – ein Plus von 12,1 Prozent. Sowohl die 1.802 inländischen Partner als auch die 812 ausländischen Partner trugen zu diesem deutlichen Wachstum bei.

Küchengeschäft sorgt für Wachstum im Inland

Haupttreiber für das inländische Wachstum von über 11 Prozent bleibt die positive Entwicklung des Küchenbereiches. Zum einen konnten alle Partner ihren Umsatz deutlich über dem Markt steigern, zum anderen resultiert das Wachstum auch aus dem Zuwachs durch neue Partner. Die Zahl der inländischen Gesellschafter stieg von 1.596 auf 1.802.

Den Küchenspezialisten ist es nicht zuletzt durch die Investition in das Marketing, in die Beratungsqualität der Mitarbeiter sowie in die Warenpräsentation gelungen, immer wertigere und besser ausgestattete Küchen zu verkaufen. Auf diese Weise stieg der Preis für eine individuell geplante Küche in den musterhaus küchen Fachgeschäften auf durchschnittlich 13.091 Euro und damit um 4,71 Prozent.

Auslandsmärkte im Aufwind

Im Ausland ist das Wachstum auf den gestiegenen Nachholbedarf nach Küchen sowie auf den Zuwachs leistungsstarker Partner zurückzuführen. In allen Märkten verzeichnet die Gemeinschaft ein deutliches Plus von in Summe fast 14 Prozent. Nach der Konjunkturerholung in den Niederlanden und Spanien verzeichnen die beiden Märkte ein deutliches Wachstum. Die Gruppe ist stolz, dass sie in den Niederlanden, Belgien, Österreich und Spanien die Nummer 1 unter den Kücheneinkaufskooperationen ist.

Franchisesystem REDDY wichtige Säule

Auch das Franchisesystem REDDY Küchen ist seit Jahren eine wichtige Säule des Wachstums. Das Franchisesystem, das ausschließlich Küchen der Eigenmarke REDDY Küchen anbietet und mit einem durchschnittlichen Verkaufspreis von 7.218 Euro – plus 4,5 Prozent – deutlich unterhalb der Fachgeschäfte verkauft, wächst kontinuierlich. REDDY Küchen setzt auf eine enge Zusammenarbeit mit seinen Partnern. Besonders machen die beiden Auszeichnungen im letzten Jahr stolz: Bereits zum dritten Mal in Folge ist REDDY Küchen als Service Champions Gold unter den 150 besten deutschen Unternehmen in Sachen Serviceerlebnis. Außerdem zählt das Franchiseunternehmen in den Augen der Verbraucher zu einem der fairsten Unternehmen Deutschlands und erhielt dafür den Deutschen Fairnesspreis.

Wachstum bei interdomus Haustechnik

Ausgesprochen zufrieden ist die MHK Group mit interdomus Haustechnik. Der Verband für Betriebe der Sanitär-, Heizungs- und Klima-Branche wächst stetig und gehört schon jetzt zu den Top 2 unter den Kooperationen. 2010 gegründet, zählt interdomus Haustechnik über 700 Gesellschafter. Die Betriebe profitieren vom günstigen Einkauf und den umfangreichen Dienstleistungen, die jeder Betrieb auf Wunsch in Anspruch nehmen kann.

Neues Internetportal für Kücheninteressenten

Damit die Unternehmen im Küchenhandel auch künftig beste Perspektiven haben, startete am 1. April 2017 das Internetportal der MHK Group: MHK Kueche.de (www.kueche.de). Mit dem Portal und einem angeschlossenen Servicecenter sollen Kücheninteressenten im Internet angesprochen und zum Kauf an den stationären Fachhandel weitergeführt werden. Damit sich die Interessenten für den Besuch und den Kauf im Fachgeschäft entscheiden, bietet das Portal zusätzliche Vorteile an, die den Küchenkauf im stationären Fachgeschäft besonders attraktiv machen. Das Portal wurde in den letzten drei Jahren gemeinsam mit Experten entwickelt. Spannende Inhalte sowie nützliche Planungstools wie Onlineplaner, Stilberater oder Budgetrechner sollen alle an Küchenplanung Interessierte auf die Webseite leiten. So verfügt das Portal über eigene Ratgeber- und Unterhaltungsformate. Bekannte Köche wie TV-Koch Klaus Velten, Veganköchin Rike Schindler oder Starbiokoch Simon Tress zeigen beispielsweise in Videos, wie man mit modernster Küchentechnik auch am heimischen Herd beste Ergebnisse erzielt. Hans Strothoff, Vorstandsvorsitzender der MHK Group AG, zum neuen Portal: "Ich bin überzeugt, dass es uns durch diese Maßnahme gelingt, den Kücheninteressenten aufzuzeigen, dass der Küchenkauf im Fachhandel die bessere Alternative ist." Er rechnet bei den teilnehmenden Partnern mit einem zusätzlichen Umsatzpotential von 10 Prozent.

Dienstleistungen und starke Eigenmarken machen den Unterschied

Den Erfolg der angeschlossenen Unternehmen führt die MHK Group auf das umfassende Dienstleistungsspektrum zurück, das den Partnern angeboten wird. Die mittelständischen Unternehmen profitieren von maßgeschneiderten Dienstleistungen, die den betrieblichen Alltag erleichtern und den Verkauf unterstützen. So können sie beispielsweise die Softwarelösungen von CARAT nutzen oder die Finanzdienstleistungen der CRONBANK.

Ein weiterer Erfolgsfaktor sind die Eigenmarkenkonzepte der Gruppe. Sie machen inzwischen knapp 50 Prozent des Umsatzes aus und decken alle Segmente vom Einstieg bis zum oberen Mittelfeld ab. Um das stark wachsende Segment gesund lebender Menschen anzusprechen, wurde die neue Küchenmarke "selectiv" konzipiert. Die Küche besitzt wichtige Funktionen, die das Zubereiten von gesunden Gerichten und das Aufbewahren frischer Lebensmittel besonders unterstützen. 

Erstklassige Zukunftsperspektiven

Die MHK Group blickt optimistisch in die Zukunft – auch durch das Wissen, dass die Partner am Markt bestens aufgestellt sind und seit Jahren überdurchschnittlich wachsen. Die Verantwortlichen der MHK Group rechnen damit, dass sich die Konjunktur für die Küchen- und Möbelbranche sowie den privaten Wohnungsbau auch in Zukunft positiv entwickelt. Dank sicherer Arbeitsplätze und steigender Löhne sind die Konsumenten nach wie vor in bester Stimmung. "Die anhaltende Konjunktur im privaten Wohnungsbau, die niedrigen Zinsen sowie die steigende Beliebtheit der Küche werden uns zusätzliche Impulse geben. Einem weiteren Wachstum der MHK Group steht nichts im Wege", so Strothoff. 

04.04.2017

MHK Group AG im Überblick: aktuelle Zahlen

Umsatzentwicklung Deutschland

31.12.2015 Umsatz Ausland: 3,104 Mrd. € (+ 10,5 %)
31.12.2016 Umsatz Ausland: 3,454 Mrd. € (+ 11,3 %)

 

Umsatzentwicklung Ausland

31.12.2015 Umsatz Ausland: 1,405 Mrd. € (+ 15,9 %)
31.12.2016 Umsatz Ausland: 1,600 Mrd. € (+ 13,9 %)

 

Umsatzentwicklung MHK Group Gesamt

31.12.2015 Umsatz Inland: 4,509 Mrd. € (+ 12,1 %)
31.12.2016 Umsatz Inland: 5,054 Mrd. € (+ 12,1 %)

 

Ausschüttung an die Gesellschafter

2015  68,241 Millionen € (+   9,6 %)
2016  76,317 Millionen € (+ 11,8 %)

 

Mitgliederentwicklung MHK Group Gesamt

per 31.12.2015  2.358  Handelspartner  (+ 122)
per 31.12.2016  2.614  Handelspartner  (+ 256)

 

Mitgliederentwicklung Deutschland

per 31.12.2015  1.596 Handelspartner  (+ 105)
per 31.12.2016  1.802 Handelspartner  (+ 206)

 

Mitgliederentwicklung Ausland

per 31.12.2015  762 Handelspartner  (+ 17)
per 31.12.2016  812 Handelspartner  (+ 50)

 

Durchschnittswert verkaufte Küche (ohne REDDY)

2015    12.502.-- €    (+ 4,40 %)
2016    13.091.-- €    (+ 4,71 %)

 

Durchschnittswert verkaufte REDDY Küche

2015    6.907.-- €    (+ 4,12 %)
2016    7.218.-- €    (+ 4,50 %)

 

Mitarbeiter in den Mitgliedsbetrieben

2015   23.278
2016   25.827

 

Auszubildende in den Mitgliedsbetrieben

2015   760
2016   849

 

Mitarbeiter in der Zentrale

2015   405  (+ 50 im Ausland)
2016   426  (+ 51 im Ausland)

04.04.2017

"Das Goldene Dreieck": Gäste entscheiden im Live-Voting

musterhaus küchen Fachgeschäfte, interdomus Haustechnik und Zuhause Wohnen zeichnen die schönsten Küchen und Bäder 2017 aus

Frankfurt, 04. April 2017. Sie ist der erste Höhepunkt der MHK-Hauptversammlung: die Prämierung der schönsten Küchen und Bäder des Jahres mit dem Award "Das Goldene Dreieck" und Preisgeldern im Gesamtwert von 45.000 Euro. Für die musterhaus küchen Fachgeschäfte und die Wohnzeitschrift Zuhause Wohnen war es bereits die 13. Ausgabe. interdomus Haustechnik und Zuhause Wohnen hatten ihren gemeinsamen Aufruf zum 4. Mal gestartet. 

Die finale Wahl zur schönsten Küche bzw. zum schönsten Bad lag in diesem Jahr aber nicht in der Hand der prominenten Jury, zu der Moderator Jochen Breyer, Moderatorin und Autorin Ruth Moschner, Moderatorin und Schauspielerin Palina Rojinski, YouTuberin Sally und Berlins fitteste Moderatorin Annika Zimmermann zählten. Sie hatten aus der Fülle an Einsendungen lediglich ihre drei Küchen- bzw. Bad-Favoriten nominiert und die letzte Entscheidung dem Publikum im Saal überlassen. Die mehr als 3.000 Küchen- und Bad-Fachleute entschieden am Freitag, 31. März 2017, im Live-Voting, welche der drei vorgestellten Küchen und Bäder den Titel erhalten.

Platz 1 und damit den Titel „Schönste Küche des Jahres“ erhielt die von Palina Rojinski ins Rennen geschickte Küche. Geplant hat sie Björn Thiele, Inhaber der Küchenhalle in Winnenden. Diese Küche, deren Grundriss sich durch eine ungewöhnliche Konzentration auszeichnet – eine Hochschrank-Kombination und eine 2,60 Meter große Kücheninsel mit Kamin teilen sich den Raum – steht für eine gelungene Kombination aus alten, rustikalen Elementen mit modernster Technik. Sie vereint die fünf Elemente Erde, Wasser, Holz, Feuer und Metall, die pur und klar für sich stehen und sich in ihrer natürlichen Optik bestens vertragen.

Auf Platz zwei wählte das Fachpublikum die Küche von Axel Meyer und Jeanette Hensel vom Küchenstudio "küche und raum" in Berlin. Ins Rennen geschickt hatte sie Ruth Moschner. Stadt und Land, alt und neu – das sind keinesfalls Gegensätze wie diese Küche beweist. Küchenmöbel mit matter gespachtelter Beton-Oberfläche, graue Beton-Fliesen und Akzente in Edelstahl. In dem ländlichen Ambiente des ehemaligen Stalls erweist sich der konsequente Industrie-Look als der beste Partner. Denn trotz modernster Gerätetechnik strahlt der Raum Wohnlichkeit und Ruhe aus. 

Der Dritte auf dem Siegertreppchen: Andreas Rother, Inhaber des gleichnamigen Fachgeschäftes in Bottrop. Die Küche überzeugte mit konsequenter Linienführung und Farbgestaltung. Hochschränke und Bücherregale sind symmetrisch angeordnet. Hinter einer Wand verbirgt sich ein Multifunktionsraum mit elektrisch fahrbaren Regalelementen. Den Kontrapunkt setzt der Tresen aus Holz vom Mammutbaum, der einen Esstisch überflüssig macht. Mit professionellem Stauraum und perfekter Technik bietet diese Küche eine großzügige Bühne, die den Bewohnern und dem Essen trotz aller Raffinessen nicht die Schau stiehlt. 

Freuen durften sich auch Arne Jansen, Inhaber des gleichnamigen Küchenstudios in Salzkotten, und Oliver Bruschke, Perfekte Küchen, Soest. Ihre Küchenplanungen belegten die Plätze 4 und 5. Die Auszeichnung übernahm die charmante und erfolgreichste deutsche Food-YouTuberin Sally.

interdomus Haustechnik und Zuhause Wohnen küren das schönste Bad 

Und auch bei den Badplanern gab es drei glückliche Sieger, die von Moderatorin Annika Zimmermann präsentiert wurden. Den Titel konnten in diesem Jahr Lothar Kirschke und Christin Sachse vom Bad- und Heizungsfachbetrieb Kirschke in Rietz-Neuendorf holen. An diesem Familienbad der Extraklasse überzeugten Jury und Fachpublikum die Extraräume für Dusche und WC und eine große Badewanne als Relax- und Ruhezone. 

Auf Platz 2 folgte mit nur einem Prozent Unterschied die Planung von Dominik Seeberger und Marcus Wölfel, Bäder mit Pfiff, Weisendorf. Im stilvollen Badezimmer unter der Dachschräge stehen Entspannung und Erholung im Fokus. Hier fällt es nicht schwer, den Alltag einfach auszusperren. Das sahen auch die Gäste im Saal so. 

Ralf Kinder von Leymann Baustoff in Langwedel machte das Trio schließlich perfekt. An seiner Planung überzeugte das Publikum die Kombination aus Weiß und Betonlook, die in diesem Bad eine edle, frische Verbindung eingeht. Die schnörkellose Einrichtung macht den Raum zu einem meditativen Ruhebereich.

 

Übersicht der Gewinner 2017

"Schönste Küche Deutschland"

Platz 1: Björn Thiele

Küchenhalle Winnenden

Küche: Bauformat 

Elektro: Bauknecht, Bosch

Zubehör: Franke, Naber

Platz 2: Axel Meyer und Jeanette Hensel

Küche und Raum Axel Meyer, Berlin

Küche: Leicht

Elektro: Gaggenau

Zubehör: Blanco

Platz 3: Andreas Rother

Rother Küchen, Bottrop

Küche: Häcker 

Elektro: Neff

Zubehör: Blanco, systemceram

Platz 4: Arne Jansen

Küchenstudio Jansen GmbH, Salzkotten

Küche: Leicht 

Elektro: Gaggenau 

Zubehör: Blanco

Platz 5: Oliver Bruschke

Perfekte Küchen Bruschke, Soest

Küche: Ballerina

Elektro: Miele, Berbel

 

"Schönstes Bad Deutschlands"

Platz 1:Christin Sachse und Lothar Kirschke

Bad&Heizung Kirschke, Rietz-Neuendorf 

Badea, HSK, Keramag, Keuco, Geberit, Hansgrohe

Platz 2: Dominik Seeberger und Marcus Wölfel

Bäder mit Pfiff Seeberger, Weisendorf

HSK, Carlo Frattini, AquaConcept, BADMIT, Nolff, Keramag, Hansgrohe, Ideal Standard, Tece, Vasco, Giese

Platz 3: Ralf Kinder

Albert Leymann Baustoffe, Langwedel

Laguna, Carlo Frattini, Avenarius, Corpotherma, AquaCon-cept, Mauersberger, Duravit, V&B, Hansgrohe, Geberit, Keuco

24.01.2017

New Design begeistert Küchenprofis

Zufrieden blickt CARAT, Hersteller der gleichnamigen Küchenplanungssoftware, auf das Messedoppel imm cologne / Living Kitchen. Eines der Highlights: die neue Softwaregeneration CARAT New Design. 

Dreieich/Köln, 24. Januar 2017. Die neue Programmoberfläche stieß bei den Planern auf großes Interesse. Besonders gut gefiel der moderne Look mit dem neuen Menüband. Hier findet der Anwender übersichtlich alle wichtigen Funktionen und muss nicht mehr in tieferen Ebenen suchen. Selbsterklärende Icons machen die Bedienung einfacher, schneller, komfortabler und übersichtlicher. Auch die stringente Anordnung, bei der nur die für den entsprechenden Bereich relevanten Funktionen angezeigt werden, überzeugt. Individualisten dürfte die Tatsache freuen, dass die Oberfläche von New Design vom Anwender ganz individuell gestaltet werden kann. New Design besticht aber nicht nur durch den aufgeräumten Look. Es macht vor allem die Anwendung deutlich einfacher. „Intuitiv zu bedienen, war CARAT schon immer“, unterstreicht CARAT-Geschäftsführer Gerhard Essig. „Mit New Design hebt CARAT die professionelle Küchenplanung aber auf ein neues Level.“ Im Klartext bedeutet dies, dass die bewährte Küchenplanung - ohne Verlust der hohen Funktionalität – auf eine komplett neue technische, optische und bedienungsorientierte Oberfläche umgestellt wurde. Ein Mammutprojekt, denn die neue Oberfläche wurde auch in allen Sprachversionen angepasst. Insgesamt 14 stehen zukünftig zur Verfügung

„Beim Umstieg auf die neue Programmversion unterstützen wir unsere Kunden natürlich in bekannter Art und Weise“, verspricht Gerhard Essig. So gibt es zur Markteinführung ein Schulungsvideo, das alle Funktionen detailliert erläutert. Hilfe gibt es zudem vom CARAT Schulungs- und Hotline-Team, das sich auf mögliche Fragen der Kunden vorbereitet hat. Darüber hinaus sind Schulungen vor Ort, in den Dreieicher Schulungsräumen sowie Onlinetrainings geplant. Die Auslieferung der neuen Version, die alle CARAT-Anwender ohne Mehrpreis oder zusätzliche Kosten erhalten, erfolgt sukzessive seit Anfang Februar.

Zwei weitere Highlights auf dem CARAT Messestand war der neu aufgesetzte Onlineplaner für Endkunden, der als erster Planer auf allen mobilen Endgeräten und ohne Download funktioniert sowie CARATview. Mit dieser App wird der Endkunde aktiv in den Kaufprozess einbezogen. Denn die Kunden können sich die App mit den 360°-Effekt auf das iPad oder iPhone laden und mittels modernster Technik ihre zukünftige Traumküche jederzeit aus jeder Perspektive betrachten.

11.01.2017

Prominente TV-, Blogger- und YouTube-Stars laden zum Showkochen ein

MHK Group mit abwechslungsreichem Rahmenprogramm auf der LivingKitchen. 

Dreieich, 11. Januar 2017. In wenigen Tagen öffnet die Kölner Messe für eines der erfolgreichsten Messedoppel ihre Tore: imm cologne + LivingKitchen. Auch die MHK Group ist auf der Branchenleitmesse in Köln vertreten und informiert über ihr umfassendes Dienstleistungsangebot. Darüber hinaus erwartet die Fachbesucher an allen Messetagen ein attraktives Programm in der Showküche. 

Den Auftakt bildet am 16. Januar ein Doppel: TV-Koch Klaus Velten und RTL-Moderatorin Jennifer Knäble lassen sich auf die Finger und in die Töpfe schauen. 

Süß geht es am Dienstag, dem 17. Januar, weiter: mit Sally, der beliebten „Torten-Göttin“, wie sie Sternekoch Stef-fen Henssler bezeichnete. Mit über 910 000 Abonnenten und über 160 Mio. Videoaufrufen ist sie die größte Food-YouTuberin im deutschsprachigen Raum – und Testimonial der aktuellen Aktion der musterhaus küchen Fachgeschäfte. 

Um den Zusammenhang von gesunder Ernährung und Schönheit dreht es sich bei Julia Rawsome. Die Bloggerin präsentiert von Mittwoch, 18. Januar, bis Freitag, 20. Januar, in der MHK-Showküche Raw Food Rezepte zum Verlieben. 

26.04.2016

MHK Group mit bestem Ergebnis der Unternehmensgeschichte

MHK Group wächst im In- und Ausland zweistellig / Positiver Ausblick dank neuer Wachstumsfelder

Frankfurt, 26. April 2016. Die MHK Group Dreieich, Dienstleister für mittelständische Küchen- und Möbelhandelsunternehmen sowie für Sanitär-, Heizungs- und Klimabetriebe, hat sich im Jahr 2015 überdurchschnittlich entwickelt. Die angeschlossenen Unternehmen der Gruppe konnten ihren Umsatz um 12,1 Prozent auf 4,509 Mrd. Euro steigern. Neben einem deutlichen Wachstum im Bereich Küchen tragen insbesondere auch die Mitglieder der Sanitär-, Heizungs- und Klimabetriebe zu den glänzenden Geschäftszahlen bei. Für den Vorstandsvorsitzenden der MHK Group AG, Hans Strothoff, ist dies ein Zeichen dafür, dass die Gruppe im Markt erstklassig positioniert ist und sich die Diversifikation in neue Geschäftsfelder positiv auswirkt.

Das Umsatzwachstum der Handelspartner, zu denen überwiegend mittelständische Küchenfachgeschäfte und Einrichtungshäuser in sechs Ländern zählen, liegt in Deutschland mit 10,5 Prozent deutlich über dem Markt. Im Ausland lag das Wachstum bei 15,9 Prozent. Das inländische Wachstum ist vor allem auf die gute Stimmung bei den Verbrauchern und die gute Konjunktur im privaten Wohnbau zurückzuführen. Ferner nimmt der Stellenwert der Küche stetig zu.

Die positive Entwicklung in den Auslandsmärkten – insbesondere in den Niederlanden und Spanien – führte zu einem deutlichen Wachstum. Europaweit gehörten der Gruppe am Jahresende 2.358 Unternehmen (+122) an. 

Mit diesem Ergebnis hat die MHK Group ihre Marktführerschaft im Segment des mittelständischen Küchenfachhandels weiter untermauert. Auch in Belgien, den Niederlanden, Österreich und Spanien ist die MHK Group die Nummer 1 unter den Verbänden. Insgesamt hat die Gruppe im letzten Geschäftsjahr erstklassige Ergebnisse erzielt. Die Ausschüttungen an Boni und Rückvergütungsbeiträgen an die angeschlossenen Handelsunternehmen lag mit 80,422 Mio. Euro auf Rekordhöhe (Vorjahr 71,638 Mio. Euro). 

Die guten Geschäftszahlen sollen aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass sich der Markt weiterentwickelt und vor großen Veränderungen steht. Gerade die Digitalisierung wird in den kommenden Jahren das Konsumverhalten deutlich verändern und damit auch massive Folgen für die Handelslandschaft haben. Die MHK Group stellt sich den Herausforderungen und geht neue Wege. Im vergangenen Jahr hat sie mit der Online-Offensive ihre Digitalstrategie vorgestellt. Über das neue Internet-Portal „MHK-Kueche.de“ sowie ein Servicecenter sollen Kücheninteressenten im Internet und in den sozialen Medien gezielt umworben werden. Die dadurch angesprochenen Interessenten sollen durch attraktive Angebote und Serviceleistungen motiviert werden, eines der angeschlossenen Fachgeschäfte vor Ort zu besuchen. „Denn wir sind überzeugt, dass auch künftig der Fachmann vor Ort, der individuell berät und persönlichen Service bietet, durch nichts zu ersetzen ist“, unterstreicht Hans Strothoff die Hintergründe. Das neue Portal soll im Frühjahr 2017 an den Start gehen.

Der zunehmende Stellenwert der Küche und die hohe Beratungskompetenz der MHK-Mitgliedsbetriebe führen dazu, dass auch der Durchschnittspreis einer individuell geplanten Küche kontinuierlich wächst. Im letzten Jahr investierten die Käufer im musterhaus küchen Fachgeschäft durchschnittlich 12.502,00 Euro (+ 4,40 Prozent) in ihre neue Küche. 

Umfangreiches Dienstleistungsangebot unterstützt Partner in allen Bereichen 

Wichtiger Erfolgsbaustein der MHK Group ist die konsequente Unterstützung der angeschlossenen Handelsunternehmen in allen Tätigkeitsbereichen. Damit die Händler fokussiert arbeiten können, bietet die MHK Group spezifische Dienstleistungen an, die von zur Gruppe gehörenden Servicegesellschaften erbracht werden. Dazu gehören unter anderem die CRONBANK AG sowie das Softwareunternehmen CARAT.

Eigenmarken nehmen zu

Der Anteil der Eigenmarken am Gesamtumsatz wurde erneut erhöht. 42,3 Prozent der verkauften Küchen waren Eigenmarken aus dem Hause MHK. Auch das Franchise-System REDDY Küchen konnte 2015 ein deutliches Umsatzplus erwirtschaften. Erfolgsfaktoren sind das Preis-Leistungs-Verhältnis, das kompakte Sortiment und die umfangreichen Serviceleistungen.

interdomus mit gutem Wachstum

Positive Zahlen kann die MHK Group auch von ihrem Verband interdomus Haustechnik melden, der im letzten Jahr die Zahl seiner Gesellschafter deutlich ausbauen konnte. Mehr als 600 Sanitär-, Heizungs- und Klimafachbetriebe profitieren inzwischen von dem umfangreichen Dienstleistungsangebot der MHK Group. Damit ist der Verband interdomus Haustechnik, mit dem sich die MHK Group 2010 ein neues Marktsegment erschloss, zu einer festen Erfolgsgröße im Gesamtkonzept geworden. Neben erstklassigen Einkaufsbedingungen profitieren die interdomus-Gesellschafter auch von der 100-prozentigen Delkredereübernahme gegenüber den Lieferanten, einem in der Branche einzigartigen Bonussystem sowie exklusiven Dienstleistungen.

Positiver Ausblick

Der MHK Group ist es gelungen, die Dynamik des letzten Jahres mit ins neue Jahr zu nehmen. Trotz einer kurzzeitigen Verunsicherung der Bevölkerung, bedingt durch die Flüchtlingspolitik, konnte die Gruppe im ersten Quartal erneut zweistellig wachsen. Grund dafür sind unter anderem die Handelsunternehmen des Verbandes Küchen Partner AG, die Ende 2015 entschieden haben, sich der MHK Group anzuschließen. Auch der neue Verband, Deutscher Wohnbau Verbund, der 2015 an den Start ging, sorgt für zusätzliches Wachstum. 

Aufgrund der nach wie vor günstigen Parameter rechnet das Unternehmen mit einem erneut sehr guten Jahr – sowohl im Inland wie auch im Ausland. Die Vorzeichen stehen gut: Zwar schwächte sich der Optimismus der deutschen Verbraucher im März insgesamt etwas ab – sowohl die Konjunktur- und Einkommenserwartung als auch die Anschaffungsneigung mussten Einbußen hinnehmen – dennoch bleibt das Niveau überaus hoch. Hinzu kommt, dass sich der Leitzins mit 0,0 Prozent auf Rekordtief befindet und damit vor allem die Bautätigkeiten ankurbelt, von der sich die Dreieicher Gruppe positive Impulse erhofft. Im Jahr 2015 wurde in Deutschland der Bau von rund 309.000 Wohnungen genehmigt. Das waren 8,4 Prozent oder knapp 24.000 Wohnungen mehr als im Jahr 2014. Gleichzeitig wurde damit erstmals seit dem Jahr 2000 die Marke von 300.000 genehmigten Wohnungen überschritten. Die im Jahr 2009 begonnene positive Entwicklung setzt sich auch 2016 fort. Allein im Januar wurden in Deutschland 34,5 Prozent oder 6.700 Baugenehmigungen von Wohnungen mehr erteilt als im Januar 2015. 

26.04.2016

Gold für die MHK Group

Dreieicher Verbundgruppe erhält den F&C Award Gold/ Sehr hohe Zufriedenheit der Gesellschafter / Überdurchschnittlich hohe Loyalität 

Frankfurt, 26. April 2016. Als erster Verband der Branche wurde die MHK Group, Europas führender Verband für den mittelständischen Küchen- und Möbelfachhandel sowie für das mittelständische Sanitärhandwerk, auf der MHK-Hauptversammlung mit dem „F&C Award Gold“ ausgezeichnet. Überreicht wurde die Auszeichnung, die der MHK Group damit eine überdurchschnittlich gute Beziehungsqualität zwischen Zentrale und Partner beurkundet, von Dr. Martin Ahlert, Geschäftsführer des Internationalen Centrums für Franchising und Cooperation (F&C). 

Anfang des Jahres beauftragte die MHK Group das Münsteraner Institut und die Gesellschaft für Unternehmens- und Netzwerkevaluation (GUN) mit der Befragung ihrer Partner. Im März / April 2016 wurden in Deutschland im Rahmen einer Online-Befragung insgesamt 1.550 Handelspartner der Küchen- und Sanitärverbände gebeten, unter anderem ihre Zufriedenheit sowohl mit der Geschäftsführung als auch mit den angebotenen Dienstleistungen zu beurteilen. Ebenfalls bewertet wurden Betreuung und Beratung, das Weiterempfehlungsverhalten und die Gesamtzufriedenheit. 

Besonders gute Werte erreichte die MHK Group in den Bereichen »Verhältnis zu Mitarbeitern«, »tägliche Arbeit«, »Betreuung durch den Außendienst« und »geschäftlicher Erfolg«. „Mit einer Weiterempfehlungsquote von 94% und einer Quote von 96% bei der Frage nach der Wiederentscheidung für die Verbundgruppe ist die MHK Group außergewöhnlich gut“, hob Dr. Martin Ahlert hervor. „Mit diesem Ergebnis befindet sich die MHK Group unter den Top-Ten der ausgezeichneten Verbände.“ Die Zufriedenheit der Partner sei der wichtigste Indikator für erfolgreiche und seriöse Verbundgruppen; schließlich stelle eine hohe Beziehungsqualität die zentrale Voraussetzung für langfristigen wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmensnetzwerkes dar. „Zudem erkennen Unternehmenszentralen, wo ihre Verbesserungspotenziale liegen.“

Die MHK Group ist stolz, dass sie es auf Anhieb geschafft hat, den F&C Award Gold zu erreichen. „Dass unsere Handelspartner unsere Leistungen so gut bewerten, mit der Verbandsarbeit sehr zufrieden sind und auch anderen Handelsunternehmen empfehlen, MHK-Partner zu werden, bestätigt unsere Arbeit“, so Hans Strothoff, Vorstandsvorsitzender der MHK Group. 

Das Internationale Centrum für Franchising & Cooperation (F&C) ist ein wissenschaftliches Forschungsinstitut und Kompetenzzentrum für Unternehmensführung und Marketing in kooperativen Unternehmensnetzwerken, das seit 1999 als sachverständige Institution im Kooperationsbereich in Deutschland für Begriffsklarheit, Leistungstransparenz und Qualitätssicherung in kooperativen Unternehmensnetzwerken sorgt. Das F&C befragt regelmäßig Partner aus ca. 200 Verbundgruppen und Franchise-Systemen im deutschsprachigen Raum, darunter Unter-nehmen wie McDonald´s, OBI, hagebau, expert, Apollo-Optik oder die ACCOR Hotels.

26.04.2016

musterhaus küchen Fachgeschäfte, interdomus Haustechnik und ZUHAUSE WOHNEN verleihen Award „Das Goldene Dreieck“

Von Landhaus bis modern – Schönste Küchen des Jahres spiegeln ganze Bandbreite wieder / Zum 3. Mal auch das schönste Bad ausgezeichnet

Frankfurt, 26. April 2016. Im Rahmen der MHK Hauptversammlung steht am Freitagnachmittag traditionell die Verleihung des Awards „Das Goldene Dreieck“ im Mittelpunkt. Bereits zum 12. Mal zeichneten die musterhaus küchen Fachgeschäfte und die Wohnzeitschrift Zuhause Wohnen die fünf schönsten Küchen des Jahres aus. Gemeinsam mit interdomus Haustechnik kürte Zuhause Wohnen außerdem zum 3. Mal die drei schönsten Bäder des Jahres. 

Acht glückliche Familien sowie acht Planer freuten sich am Ende über den Award „Das Goldene Dreieck“ und Preisgelder im Gesamtwert von 45.000 Euro. Die Qual der Wahl aus allen eingereichten Küchen- und Badplanungen hatten in diesem Jahr die prominenten Jurymitglieder Tanja Bülter (Moderatorin), Regina Burton (Model), Jürgen Hingsen (Zehnkampflegende), Barbara Meier (Model), Jimi Blue Ochsenknecht (Schauspieler und Sänger) sowie Simone Thomalla (Schauspielerin).

Den 1. Platz und damit den Titel „Schönste Küche des Jahres 2016“ erhielt die Planung von Udo Kochems, Küchenstudio Kochems, Lahnstein. Über seine Planung mit weißen Fronten urteilte die Jury: In dieser Küche fehlt es an nichts. Dadurch, dass Möbel ganz oder teilweise in die Wand eingebaut sind, wirken sie weniger mächtig. Farbe und Lichtinszenierung setzen in dem eher kühlen Ambiente warme Akzente. Mit der Planung dieser Küche hat Udo Kochems bewiesen, dass eine Küche alle Optionen bieten kann, vom schnellen Espressofrühstück zu zweit bis hin zur großen Party.

Eine Landhausküche stilvoll, elegant und makellos – und trotzdem ein lebendiger Familienmittelpunkt, lautete das Juryurteil über die Küche mit weiß lackierten Kassettenfronten und Muschelgriffen auf Platz 2, geplant von Aloys Venschott, Venschott Küchenstudio & Tischlerei, Greven. Obwohl man weder knorriges Holz noch charmante Abnutzungsspuren sieht, atmet diese Küche Geschichte. Gleichzeitig verleugnet sie nicht die Gegenwart. Aktuelle Gerätetechnik vom gefilterten Wasser aus der Leitung bis hin zum Induktionskochfeld ist selbstverständlich. 

Platz 3 der schönsten Küchen Deutschlands ging an die Küchenplanung von Joachim Schmock, Küchentenne Buttelstedt. Seine moderne Küchenplanung ist repräsentativ und kommt in dem rustikalen Umfeld besonders gut zur Geltung. Außerordentlich gut gefiel der Jury bei diesem Entwurf der loftartige, ruhige Aufbau, der der Architektur viel Raum lässt. Bei aller Klarheit wird nicht auf Vielfalt verzichtet: Der kontrastreiche Mix aus Naturstein, hochglänzenden schwarzen Lackfronten und bunt gemusterten Bodenfliesen machen den Charme der Küche aus. 

Christian Wester und Lothar Hempel von Meppens Küchenstudio, Meppen, haben mit ihrer Küchenplanung gezeigt, dass modernes Understatement mit kleinen Brüchen und effektvollen Details Pfiff in eine zurückhaltende Planung bringen. Ihre Küche mit weißen Fronten, Holztresen und Hochstühlen mit braunen Lederschalensitzen belegte Platz 4. Dank der Idee, die Schrankzeile hinter Türen zu verstecken, verbindet sich die Küche mit der Architektur. 

Auf Platz 5 wählte die Jury schließlich die von Jörg Adrian, „Adrian Küchenprofis mit Herz“, Aschaffenburg, geplante Küche, in der ein warmer, strahlender Orangeton starke Farbakzente setzt. Er taucht immer wieder auf, mal in der Möbelfront, mal beim Wandpaneel oder als Lampenschirm. Das Urteil der Jury: Mit dieser Küche hat Jörg Adrian bewiesen, dass Küchen lächeln können und beim Betrachten sofort gute Laune machen. 

interdomus Haustechnik und ZUHAUSE WOHNEN zeichnen das schönste Bad aus

Über den Titel „Schönstes Bad des Jahres“ kann sich Horst Gottwald, Gottwald’s Bäderwerkstatt, Augsburg, freuen. Er kreierte ein Bad, in dem Träume wahr werden und das viel Raum für neue lässt. Wellness wird hier großgeschrieben, belebend mit Dusche und Dampfsauna, entspannend mit einer eleganten Badewanne. Holz bringt Wohnlichkeit ins Ambiente, die beleuchteten Waschtische zusammen mit dem Schminkplatz sorgen für den gewissen Glamour-Effekt. Das Urteil der Jury: Mit dieser Planung hat Gottwald’s Bäderwerkstatt bewiesen, dass ein Bad ein Refugium und ein Rückzugsort sein kann. 

Auf Platz 2 folgt ein Bad, das von einem stimmigen, schlichten Farbkonzept und einem klaren architektonischen Aufbau gekennzeichnet ist. Der Purismus erzeugt eine wohltuende Atmosphäre, in der man sich wunderbar entspannen kann. Geplant wurde es von Marcus Wölfel und Dominik Seeberger, Seeberger – Bäder mit Pfiff, Weisendorf.

Als Spa at home präsentiert sich das von Sven Hebold, Hebold Baddesign, Leipzig, geplante Bad auf Platz 3. Wer hier in der Wanne liegt, kann den Blick schweifen lassen, keine Ecken und Kanten stören. Die weichen Formen und Linien unterstreichen den Wohlfühlcharakter. Körperpflege wird zum Ritual. Hier ist eben alles im Fluss, so die Jury.

25.11.2015

MHK Europazentrale – Startschuss für den Neubau gefallen

Voraussetzung für weiteres Wachstum wird geschaffen

Dreieich, 25. November 2015. Mit einem symbolischen Spatenstich gaben heute Hans Strothoff, Vorstandsvorsitzender der MHK Group, Landrat Oliver Quilling, Dreieichs Bürgermeister Dieter Zimmer und Architekt Prof. Albert Speer den Startschuss für den Neubau der MHK Europazentrale. 

Auf dem rund 60.000 Quadratmeter großen Grundstück am nördlichen Zugang Dreieichs, direkt an der Frankfurter Straße, wird ein architektonisch höchst anspruchsvolles Gebäude entstehen. Neben Büroflächen für 420 Mitarbeiter stehen Konferenz- und Seminarräume zur Verfügung. Zusätzlich entsteht auf dem Gelände ein 1.650 Quadratmeter großes Bildungsforum, das für die Aus- und Weiterbildung von Küchenfachberatern genutzt werden kann sowie für Veranstaltungen wie Kongresse, Tagungen, Vorträge, Konzerte oder Bankette.

Der Entwurf des Gebäudes, das vom Frankfurter Architektur- und Planungsbüro AS&P - Albert Speer & Partner geplant wurde und innerhalb von zwei Jahren fertiggestellt sein soll, ist modern und hat eine einzigartige Form. Ein ca. 112 Meter langer, viergeschossiger Riegel ruht auf einem deutlich kürzeren, zweigeschossigen Sockelbereich, der auf der Südseite stützenfrei ca. 31 Meter herausragt. Im dadurch überdachten Bereich befindet sich der Haupteingang in das Gebäude. Auch die transluzente Glasfassade, mit großformatigen Prallscheiben, unterstreicht die moderne Form des Baukörpers.

Für  Prof. Albert Speer entsteht vor den Toren Frankfurts ein „architektonisches Highlight der Region“. Ferner lobte der renommierte Architekt und Städteplaner die nachhaltige Bauweise. Denn neben seiner Optik ist der Neubau gleichzeitig ein herausragendes Beispiel für hohe ökologische Standards und Nachhaltigkeit. So soll der Bedarf an elektrischem Strom komplett über eine Photovoltaik-Anlage gedeckt werden. Die hochgedämmte Doppelglasfassade lässt viel Tageslicht in das Gebäude, bietet gleichzeitig aber auch einen effektiven Wärmeschutz. Ein moderner Holzpellet-Kessel, der mit Holz als nachwachsendem und CO2-neutralem Brennstoff betrieben wird, liefert die benötigte Heizenergie. Und auch das Regenwasser wird nicht einfach in die Kanalisation eingeleitet, sondern in unterirdischen Zisternen gesammelt und für die Bewässerung der Außenanlage genutzt.

Umgeben ist das Gebäude von vielen Bäumen, Rhododendren und Hecken. Durch Sitzgelegenheiten und Terrassen wird die Aufenthaltsqualität für Mitarbeiter und Gäste erhöht. Zur Straße hin abgrenzt wird der Park durch  ein 80 Meter langes und 15 Meter breites Wasserbecken, das als gestalterisches Highlight gleichzeitig Firmenzentrale und Bildungszentrum miteinander verbindet.

Hans Strothoff ist überzeugt, dass die neue Zentrale das Wachstum der MHK Group beflügelt. „Seit 35 Jahren gehen wir kontinuierlich unseren Weg. Ein Erfolgsfaktor war, dass wir immer rechtzeitig die Weichen in die Zukunft gestellt haben. Im Küchenbereich sind wir auch dank der jüngsten Entscheidungen auf klarem Wachstumskurs. Wir haben uns zudem in den letzten Jahren neue Geschäftsfelder erschlossen und sind heute u.a. im Bereich Sanitär, Heizung, Klima tätig. Gleichzeitig sind wir dabei, einen Verband für Fertighausbauer aufzubauen. Alle Zeichen stehen somit auf Wachstum. Wir mussten deshalb auch die organisatorischen Voraussetzungen dafür schaffen. Ich freue mich sehr, dass wir künftig auch ein Bildungsforum haben. Hier können wir Veranstaltungen und Schulungen für unsere Partner durchführen.“

 

 

20.10.2015

REDDY zum zweiten Mal in Folge als „Service Champions in Gold“ ausgezeichnet

Dreieich, 20. Oktober 2015. Zum zweiten Mal in Folge erreichte REDDY Küchen bei Deutschlands größtem Serviceranking, das heute in der Tageszeitung „DIE WELT“ erschien, die Auszeichnung „Service Champions in Gold“. Mit Platz 78 und einem Service Experience Score (SES) von 68,7 Prozent konnte das Küchen-Franchisesystem der MHK Group zudem einen deutlichen Sprung nach vorn machen.

Die „Service Champions“ basieren auf mehr als einer Million Kundenbewertungen zu 1.989 Unternehmen aus 232 Branchen. Das Ranking wird gemeinsam von der Tageszeitung „DIE WELT“, der Goethe-Universität Frankfurt und dem Marktforschungsunternehmen ServiceValue erstellt.

„Wir freuen uns über den Erneuerung des Gold-Status. Vor allem, da wir unsere Platzierung unter den Top 150 Unternehmen noch einmal um ganze 63 Plätze verbessern konnten“, zeigen sich die beiden REDDY Geschäftsführer Frank Schütz und Andreas Stechemesser zufrieden. Nach Bronze und Silber in 2013 und 2014 schaffte es REDDY Küchen im letzten Jahr mit Platz 141 erstmals unter die Top-150 und damit in den Kreis der „Service Champions in Gold“. Platz 78 in diesem Jahr ist für die beiden REDDY Geschäftsführer ein deutlicher Vertrauensbeweis seitens der Käufer und eine Bestätigung der REDDY Servicestrategie.

Mit inzwischen 65 Häusern in Deutschland, Belgien, den Niederlanden, Österreich und Spanien ist REDDY Küchen eines der führenden Küchen-Franchisesysteme in Europa.

 

 

28.04.2015

MHK Group AG im Überblick: aktuelle Zahlen

Umsatzentwicklung Deutschland

31.12.2013 Umsatz Inland: 2,722 Mrd. € (+ 3,90 %)
31.12.2014 Umsatz Inland: 2,809 Mrd. € (+ 3,20 %)

 

Umsatzentwicklung Ausland

31.12.2013 Umsatz Ausland: 1,195 Mrd. € (+ 9,00 %)
31.12.2014 Umsatz Ausland: 1,212 Mrd. € (+ 1,40 %)

 

Umsatzentwicklung MHK Group Gesamt

31.12.2013  3,917 Milliarden € (+ 5,38 %)
31.12.2014  4,021 Milliarden € ( +2,66 %)

 

Mitgliederentwicklung MHK Group Gesamt

per 31.12.2013  2.102 Handelspartner  (+ 63)
per 31.12.2014  2.236 Handelspartner  (+ 134)

 

Mitgliederentwicklung Deutschland

per 31.12.2013  1.372 Handelspartner  (+ 45)
per 31.12.2014  1.491 Handelspartner  (+ 119)

 

Mitgliederentwicklung Ausland

per 31.12.2013  730 Handelspartner  (+ 18)
per 31.12.2014  745 Handelspartner  (+ 15)

 

Durchschnittswert verkaufte Küche (ohne REDDY)

2013    11.742.-- €    (+ 2,41 %)
2014    11.975.-- €    (+ 1,98 %)

 

Durchschnittswert verkaufte REDDY Küche

2013    6.483.-- €    (+ 3,02 %)
2014    6.634.-- €    (+ 2,33 %)

 

Mitarbeiter in den Mitgliedsbetrieben

2013   21.445
2014   22.946

 

Auszubildende in den Mitgliedsbetrieben

2013   705
2014   747

 

Mitarbeiter in der Zentrale

2013   390  (+ 50 im Ausland)
2014   390  (+ 50 im Ausland)

28.04.2015

Anschlusshäuser der MHK Group erwirtschaften erstmals mehr als 4 Mrd. Euro

MHK Group profitiert von guter Konsumentenstimmung / Umsatz 2014 um 2,66 Prozent gesteigert / Neue Online-Offensive stärkt die Partner / Positiver Ausblick

Frankfurt, 28. April 2015: Die MHK Group Dreieich, Dienstleister für mittelständische Küchen- und Möbelhandelsunternehmen sowie für Sanitär-, Heizung und Klimabetriebe, sieht sich auf anhaltendem Wachstumskurs. Die Unternehmen der Gruppe konnten 2014 ihren Umsatz um 2,66 Prozent auf 4,021 Milliarden Euro steigern. Damit überschritt die MHK Group in ihrer 35-jährigen Geschichte erstmals die 4 Mrd. Euro Umsatzmarke. Der Vorstandsvorsitzende der MHK Group AG, Hans Strothoff, geht für das laufende Geschäftsjahr angesichts kräftiger Impulse durch eine lebhafte Bautätigkeit und eine ungebrochene Konsumfreude der Verbraucher von einem weiteren Wachstum im In- und Auslandsgeschäft aus.

Das Umsatzwachstum der Handelspartner, zu denen überwiegend mittelständische Küchenfachgeschäfte und Einrichtungshäuser in sechs Ländern zählen, liegt in Deutschland mit 3,2 Prozent deutlich über dem Markt. Im Ausland lag das Wachstum bei 1,4 Prozent. Zurückzuführen ist die positive Entwicklung auf die sich spürbar erholenden Märkte Niederlande und Spanien sowie auf eine Reihe hinzugewonnener neuer Handelsunternehmen. Europaweit gehörten der Gruppe am Jahresende 2.236 Unternehmen (+134) an. 

Mit diesem Ergebnis hat die MHK Group ihre Marktführerschaft im Segment des mittelständischen Küchenfachhandels weiter untermauert. In den Niederlanden, Belgien, Österreich und Spanien ist die MHK Group die Nummer 1 unter den Verbänden. Mit zum Erfolg beigetragen hat die 2013 an den Start gegangene VME MHK Einkaufsgesellschaft. „Durch Bündelung der Kräfte zweier leistungsstarker Verbundgruppen können wir unsere Partner vor Ort noch besser stärken“, so Strothoff. 

Durch die Kombination von erstklassiger Beratung, perfekten Dienstleistungen und immer besseren Produkten schafften es die MHK-Mitgliedsbetriebe, den Durchschnittspreis einer individuell geplanten Küche auf 11.975 Euro weiter zu steigern (+ 1,98 Prozent). 

Neues Online-Portal soll stationäre Geschäfte stärken

Um die stationären Geschäfte der angeschlossenen Handelspartner zu stärken und ihnen neue Kunden zuzuführen, hat die MHK Group eine Onlinestrategie erarbeitet. Im Mittelpunkt dieser steht der Aufbau eines Onlineportals unter dem Namen „MHK-kueche.de“. Damit tritt die Marke MHK erstmalig bei Endverbrauchern in Erscheinung.

Ziel ist es, über das neue Onlineportal an Adressen von Kücheninteressenten zu kommen. Über das MHK-Servicecenter sollen Beratungstermine bei den angeschlossenen Fachhändlern vereinbart werden. Kunden, die über dieses Portal eine Küche im Fachhandel kaufen, erhalten zusätzliche Vorteile wie ein Finanzierungsangebot oder eine Garantieverlängerung. Damit sollen die Verkaufschancen erhöht werden. Ein Marketingmix aus Off- und Onlinemaßnahmen soll zusätzlich sicherstellen, dass das Portal schnell an Bekanntheit gewinnt und hohe Besucherzahlen erzielt. Neben der TV-Werbung plant die MHK Group auch Aktivitäten im Bereich des Sportsponsorings.

„Wir wollen mit MHK-kueche.de ein Internetportal an den Start bringen, das man besucht haben muss, bevor man eine Küche, Elektrogeräte oder Zubehör kauft“, betonte Strothoff das Vorhaben. 

Umfangreiches Dienstleistungsangebot unterstützt Partner in allen Bereichen 

Wichtiger Erfolgsbaustein der MHK Group ist die konsequente Unterstützung der angeschlossenen Handelsunternehmen in allen Tätigkeitsbereichen. Damit die Händler fokussiert arbeiten können, bietet die MHK Group spezifische Dienstleistungen an: von der betriebs- und finanzwirtschaftlichen Unterstützung über Werbung im Print- und Onlinebereich bis hin zu einer Küchenplanungs-Software auf dem neuesten Stand der Technik.

CARAT, Europas Marktführer für innovative Küchenplanungs-Software, ist gefragt wie nie zuvor. Mehr als 35.000 Küchenplaner in 45 Ländern profitieren von visuellen Darstellungsformen des Hauses CARAT. Seit Januar profitieren CARAT-Anwender zusätzlich von der neuen CARAT-Warenwirtschaft. 

Eigenmarken nehmen zu

Ein wichtiger Erfolgsfaktor des Handels sind die Eigenmarkenkonzepte der MHK Group. Ihr Anteil am Gesamtumsatz wuchs in den letzten Jahren stetig. Vor zwei Jahren ging die MHK Group mit ihrer jüngsten Eigenmarke an den Start: altano. Mit knapp 160 Partnern hat sich altano nach nur zwei Jahren bereits erfolgreich im Markt etabliert. Ebenfalls weiter wachsen konnten die MHK-Handelsmarken Designo, elementa und xeno. 

Einen entscheidenden Beitrag zur positiven Entwicklung der Gruppe leistete das Franchise-System REDDY, das 2014 sein 20-jähriges Bestehen feierte. Neben den positiven Zahlen – REDDY konnte 2014 ein deutliches Umsatzplus erwirtschaften – spricht auch die überdurchschnittlich hohe Zufriedenheit der REDDY Partner für das System. An die insgesamt sehr gute Entwicklung konnte REDDY 2015 nahtlos anknüpfen. Neben einer Neueröffnung im März in Lüdenscheid folgen drei weitere bis Anfang Mai in Hildesheim, Vlaardingen (Niederlande) sowie Wilrijk / Antwerpen (Belgien). Damit steigt die Zahl der europäischen REDDY Partner auf 66. 

interdomus mit gutem Wachstum

Positive Zahlen kann die MHK Group auch von ihrem Verband interdomus Haustechnik melden, der im letzten Jahr die Zahl seiner Gesellschafter deutlich ausbauen konnte. Mehr als 450 Sanitär-, Heizungs- und Klimafachbetriebe profitieren inzwischen von dem umfangreichen Dienstleistungsangebot der MHK Group. Damit ist interdomus, mit dem sich die MHK Group 2011 ein neues Marktsegment erschloss, zu einer festen Erfolgsgröße im Gesamtkonzept geworden. Neben erstklassigen Einkaufsbedingungen profitieren die interdomus-Gesellschafter auch von der 100-prozentigen Delkredereübernahme gegenüber den Lieferanten sowie von einem in der Branche einzigartigen Bonussystem.

Positiver Ausblick

Im ersten Quartal 2015 gelang es den angeschlossenen Handelsunternehmen der MHK Group die Umsätze gegenüber dem Vorjahr erneut um sechs Prozent zu steigern. Insgesamt schaut die Gruppe optimistisch in die Zukunft und rechnet in diesem Jahr mit einem weiteren Wachstum im In- und Ausland. 

Die Vorzeichen stehen gut: Das Konsumklima hat sich in Europa im ersten Quartal 2015 deutlich verbessert. In Deutschland stiegen die Konjunkturerwartung zum vierten Mal in Folge, die Einkommenserwartung zum dritten Mal in Folge und die Anschaffungsneigung zum sechsten Mal in Folge. Damit erreichte der Konsumklimaindex im März 2015 den höchsten Wert seit Herbst 2011. Hohe Tarifabschlüsse und niedrige Preise stimmen die Verbraucher zuversichtlich. Positive Impulse erhofft sich die Dreieicher Gruppe auch aus der Baubranche. 2014 wurde in Deutschland der Bau von rund 284.900 Wohnungen genehmigt. Das waren 5,4 Prozent oder knapp 14.500 Wohnungen mehr als im Vorjahr. Damit setzte sich in dieser Branche die im Jahr 2010 begonnene positive Entwicklung weiter fort. 

Dieser Entwicklung trägt auch die Gründung des Verbandes „Deutscher Fertighaus Verbund“ Anfang des Jahres Rechnung. Ziel der neuen Einkaufsgesellschaft ist es, Synergien in den Bereichen Einkauf, Finanzdienstleistungen, IT, neue Medien und Vermarktung zu nutzen, um die Leistungsfähigkeit der angeschlossenen Fertighaushersteller zu stärken. Aus der Erschließung des neuen Geschäftsfeldes erwartet die MHK Group weitere Umsatzpotenziale.

 

28.04.2015

musterhaus küchen Fachgeschäfte und ZUHAUSE WOHNEN ehren zum 11. Mal Europas schönste Küchen mit dem Award „Das Goldene Dreieck“

Inspiration und Unterhaltung / Schönste Küche des Jahres 2015 steht in Mannheim / Zum 2. Mal auch das schönste Bad ausgezeichnet

Frankfurt, 28. April 2015. Bereits zum 11. Mal kürten die musterhaus küchen Fachgeschäfte und die Publikumszeitschrift Zuhause Wohnen Europas schönste Küchen mit dem Award “Das Goldene Dreieck“.

Mehr als 1.500 Planungen aus ganz Europa gingen dieses Jahr in das Rennen um den Titel „Schönste Küche des Jahres“. Am Ende durften sich sechs kreative Planer sowie die stolzen Küchenkäufer aus Belgien, Deutschland, Holland, Österreich, der Schweiz und Spanien über den Titel „Schönste Küche des Jahres“ sowie den Award „Das Goldene Dreieck“ freuen. Zusätzlich erhielten die fünf deutschen Gewinner ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 30.000 Euro. Ausgewählt und ausgezeichnet wurden sie von einer prominent besetzten Jury, zu der in diesem Jahr Mariella Ahrens (Schauspielerin), Regina Halmich (ehem. Boxerin), Mario Kotaska (TV-Koch), Markus (Sänger), Christine Neubauer (Schauspielerin), Dominique Siassia (Schauspielerin) sowie Mike Süsser (TV-Koch) zählten. Beim entspannten Talk ließen sich die TV-Lieblinge natürlich auch gerne in den Topf schauen und verrieten das ein oder andere Küchengeheimnis.

Der Titel Schönste Küche Spaniens ging an Enrique Pla Blay und Kike Pla Femenia von REDDY cocina in Gandia. Ihre Küche beweist, so das Urteil der Jury, dass man auch in einem Privathaushalt professionelle Maßstäbe anlegen kann. Diese Planung setzt auf Eleganz, so dass die Funktion in den Hintergrund tritt ohne sich zu verstecken. 

Als schönste Küche der Schweiz wurde die Planung von Adel Amirat, kuCHena, Etoy, ausgezeichnet. Klare, architektonische Linienführung und ein stimmungsvolles Ambiente sind hervorragend verbunden. Der spielerische Umgang mit dem bekannten Planungsvokabular wirkt absolut souverän, urteilte die Jury. 

Raf Vandebroek und Diane Truyers vom Küchenstudio Kredo in Lummen planten die schönste Küche Belgiens. Mit ihr bewiesen sie, dass eine dunkle Grundfarbe einer großen Küche optisch Halt geben kann, ohne dabei zu schwer zu wirken. Dezent hält sich die Gestaltung im Hintergrund und bildet so die perfekte Bühne für die Bewohner. 

Bei den Nachbarn in den Niederlanden vergab die Jury den Titel an die Planung von Sidney und Rachel Barthen, Barthen Keuken Design Center, Leiden, für eine Küche, in der sich Werkstattcharakter und industrieller Charme wunderbar ergänzen und das perfekte Umfeld für kulinarische Kreationen bieten. 

Den Titel „Schönste Küche Österreichs“ durften Manfred und Silke Eilmannsberger aus Rohrbach mit nach Hause nehmen für eine Küche, in der Kochen und Wohnen eine harmonische Einheit bilden. Das Farbkonzept in warmen Holz- und Erdtönen wirkt natürlich und selbstverständlich – wie Gerichte mit den besten Zutaten. 

Last but not least wurden Yvonne Zahn und Ralf Meusel vom Küchenstudio proform, Weinheim, auf die Bühne gebeten. Sie durchbrachen mit ihrer besonderen Raumaufteilung gewohnte Sichtweisen und zeigten, dass auch ein schmaler Raum Loftatmosphäre ausstrahlen kann. Schnörkellos und schlicht kommt ihre Küchenplanung daher. Einzig die grünen Möbelfronten und die rustikalen Holzelemente setzen einen starken Akzent. Damit belegten sie Platz 1 unter den schönsten Küche Deutschlands. Auf den Plätzen zwei bis fünf folgten ganz dicht: Christoph Zeller, Küche & Handwerk, Oberursel, Roland Rose und Arne Bahde von Miller Rose Küchen- und Parkettwelt Nusse, Arne Jansen Küchenstudio Jansen aus Salzkotten sowie Joachim Rechtsteiner, Joachim Rechtsteiner Bau- + Möbelschreinerei, Wasserburg / Bodensee.

interdomus Haustechnik und ZUHAUSE WOHNEN zeichnen zum zweiten Mal das schönste Bad aus

Bereits zum zweiten Mal wurde auch „Das schönste Bad des Jahres“ mit der Trophäe „Das Goldene Dreieck“ sowie einem Preisgeld in Höhe von insgesamt 15.000 Euro ausgezeichnet. Den Titel „Schönstes Bad des Jahres“ erhielt die Planung von Walter Pröls, Pröls Haustechnik, Schlüsselfeld. Das Fazit der Jury: Ein Badezimmer mit dem Zeug zum privaten Spa – vom morgendlichen Zähneputzen über die erquickende Dusche nach dem Joggen bis hin zum Abtauchen am Abend oder Wochenende. Mit dieser Planung hat Walter Pröls bewiesen, dass das Bad Ausdruck der eigenen Persönlichkeit ist – individuell ausgestattet und stilvoll gestaltet, wird es zu einem Ort, an den man sich zurückziehen und genießen kann. 

Auf den Plätzen 2 und 3 folgen die Planungen von Sabine Dorner, Edmund Dorner Sanitär + Heizung in Oberteuringen, und von Ralf Kinder, Albert Leymann in Langwedel.

 

Übersicht der Gewinner 2015

„Schönste Küche Europas

Belgien: Diane Truyers und Raf Vandebroek 

Kredo Keukendesign, Lummen

Küche: Sachsenküchen

Elektrogeräte: Kitchen Aid, Miele, Neff, Novy

Zubehör: Franke

Holland: Sidney und Rachel Barthen 

Barthen Keuken Design Center, Leiden

Küche: Zeyko

Elektrogeräte: Gutmann, Liebherr, Miele

Österreich: Manfred und Silke Eilmannsberger 

Eilmannsberger GmbH, Rohrbach

Küche: Intuo/EWE

Elektrogeräte: Miele

Zubehör: Strasser

Schweiz: Adel Amirat

kuCHena, Etoy

Küche: Bauformat

Geräte: Gaggenau

Zubehör: Blanco

Spanien: Enrique Pla Blay und Kike Pla Femenia

Reddy Cocina, Gandia

Küche: REDDY

Elektrogeräte: Gaggenau, Liebherr, Miele

Zubehör: Franke

 

Schönste Küche des Jahres (Deutschland) 

Platz 1: Yvonne Zahn und Ralf Meusel

Küchenstudio Proform, Weinheim

Küche: Zeyko

Elektrogeräte: Franke, Miele

Zubehör: Blanco, Villeroy&Boch

Platz 2: Christoph Zeller

Küche & Handwerk Christoph Zeller e.K. Oberursel (Taunus)

Küche: Häcker 

Geräte: AEG, Gaggenau, Novy

Platz 3: Roland Rose und Arne Bahde

Miller Rose- GmbH & Co. KG Küchen- und Parkettwelt Nusse, Nusse

Küche: Signia / Siematic 

Geräte: Bosch, Gaggenau, Miele 

Zubehör: Blanco, Systemceram

Platz 4: Arne Jansen

Küchenstudio Jansen GmbH, Salzkotten

Küche: Häcker 

Geräte: Gaggenau 

Zubehör: Blanco

Platz 5: Joachim Rechtsteiner

Bau- + Möbelschreinerei, Wasserburg (Bodensee)

Küche: Leicht 

Geräte: Gutmann, Miele 

Zubehör: Blanco, Lechner

 

Schönstes Bad des Jahres

Platz 1:Walter Pröls 

Pröls Haustechnik GmbH, Schlüsselfeld

Hersteller: HSK, Mastella, Villeroy&Boch, Hansgrohe, Geberit, Koinor

Platz 2: Sabine Dorner 

Edmund Dorner Sanitär + Heizung GmbH

Oberteuringen

Hersteller: Victoria+Albert, Hansgrohe, 

Bemm, Geberit

Platz 3: Ralf Kinder 

Albert Leymann GmbH & Co. KG, Langwedel

Hersteller: HSK, Laguna, Mauersberger, Treos, Villeroy&Boch

22.01.2015

REDDY Küchen zum zweiten Mal mit F&C Award in Gold ausgezeichnet

Köln / Dreieich, 22. Januar 2015. REDDY Küchen, Europas führender Küchen-Franchiseanbieter, erhielt auf der LivingKitchen zum zweiten Mal den „F&C Award Gold“. Diese Auszeichnung, die Dr. Martin Ahlert, Geschäftsführer vom Internationalen Centrums für Franchising und Cooperation (F&C) Münster überreichte, wird an Franchiseunternehmen verliehen, deren Partner sich im Rahmen einer Befragung durch das Centrum besonders zufrieden zeigen. Die unter den Franchisegebern einzigartige Zufriedenheitsquote der REDDY-Partner wird zudem noch von einer Weiterempfehlungsquote von 100% untermauert.  

Die Zufriedenheit wurde Ende letzten Jahres unter allen REDDY-Partnern gemessen. Besonders gute Ergebnisse attestierten die REDDY-Partner ihrem Franchise-Geber in den Bereichen Tägliche Arbeit, Verhältnis zu Mitarbeitern, Beziehung zum Franchise-Geber und Beziehung zu anderen Partnern. Darüber hinaus konnte REDDY Küche sogar das in 2012 erzielte Ergebnis nochmals übertreffen. 

Nach Angaben des F&C, das in den vergangenen Jahren mehr als 7.000 Partner aus ca. 200 Franchise-Systemen und Verbundgruppen befragte, ist dies ein überdurchschnittlich gutes Ergebnis. „Eine hohe Beziehungsqualität stellt die zentrale Voraussetzung für langfristigen wirtschaftlichen Erfolg eines Franchise-Systems dar“, so Dr. Ahlert. „REDDY erreichte in der Zufriedenheitsbefragung Spitzenwerte, die nur sehr wenige Systeme vorweisen.“ Voraussetzung für den F&C Award Gold ist eine Note von mindestens 2,5 in der Globalzufriedenheit – REDDY erzielte die Note 1,7 – eine Wiederwahl von mehr als 65 Prozent sowie eine Weiterempfehlung und eine Verbundenheit mit dem System von jeweils mehr als 50 Prozent. 

„Das hervorragende Ergebnis freut uns außerordentlich“, so Frank Schütz und Andreas Stechemesser, Geschäftsführer REDDY Küchen, „denn es bestätigt unsere Arbeit als Franchise-Zentrale. Wir sind stets bemüht, einerseits die Eigenständigkeit unserer Partner zu gewährleisten, andererseits aber auch eine hohe Identifizierung mit der Marke REDDY zu erreichen sowie ein starkes Zusammengehörigkeitsgefühl zwischen den Franchisenehmern.“

Als Vollmitglied im Deutschen Franchise Verband (DFV) – Ende 2014 waren lediglich 115 der 985 Franchise-Geber Vollmitglieder im DFV – beauftragt REDDY Küchen die Befragung seiner Franchisenehmer durch die unabhängige F&C regelmäßig. Ziel der Analyse ist es, das Verhältnis zwischen Franchisenehmer und Franchisegeber auf der Basis des Ethikkodex des DFV zu überprüfen. Im letzten Jahr bestanden den Systemcheck 25 Firmen mit besonders gutem Ergebnis. Seit 2008 waren es lediglich 36 Markengeber. 36 von 985. Darunter REDDY Küchen.

In der Franchise-Wirtschaft gilt der F&C Award deshalb als eines der wichtigsten Qualitätssiegel. 

08.01.2015

Dr. Kurt-Ludwig Gutberlet und Hubert Schwarz in den Aufsichtsrat der MHK Group berufen

Dreieich, 8. Januar 2015: Der Aufsichtsrat der MHK Group AG wird mit Jahresbeginn neu besetzt. In die Gremien berufen wurden unter anderem zwei erfahrene Vertreter der Küchenbranche: Dr. Kurt-Ludwig Gutberlet und Hubert Schwarz. 

Dr. Gutberlet war 30 Jahre für die BSH-Gruppe tätig, die letzten 13 Jahre davon als CEO. Hubert Schwarz blickt auf eine 40-jährige Tätigkeit bei Blum zurück. Seit 1996 war er Geschäftsführer für Blum Deutschland und seit 2004 Mitglied des Führungskreises in der Julius Blum GmbH. Ebenfalls neu im Aufsichtsrat ist Dr. Siegfried H. Streitz, IT-Experte und Sachverständiger für Systeme der Informationsverarbeitung. 

Dem MHK-Aufsichtsrat gehören darüber hinaus Prof. Rainer Kirchdörfer (Aufsichtsratsvorsitzender), Meinhard Mundt (stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender) und Dr. Benedikt M. Rey an. Mit der Neubesetzung ist sichergestellt, dass das Aufsichtsratsgremium über eine erstklassige Branchenkompetenz verfügt und die Weichen für eine erfolgreiche Weiterentwicklung der Unternehmensgruppe gestellt sind.

06.01.2015

MHK Group und Bundesverband Deutscher Fertigbau gründen Einkaufsgesellschaft

Dreieich / Bad Honnef, 6. Januar 2015: Zum 1. Januar 2015 ging der „Deutsche Fertighaus Verbund“, eine neue Gesellschaft der MHK Group und des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau (BDF), an den Start. Ziel der neuen Einkaufsgesellschaft ist es, Synergien in den Bereichen Einkauf, Finanzdienstleistungen, IT, neue Medien und Vermarktung zu nutzen, um die Leistungsfähigkeit jedes einzelnen angeschlossenen Fertighausherstellers zu stärken. Sitz des Unternehmens ist Dreieich. Die Geschäftsführer sind Hans Strothoff, Vorstandsvorsitzender der MHK Group AG, und Dirk-Uwe Klaas, Hauptgeschäftsführer des BDF.

Die MHK Group ist mit über 2.100 Partnern, die einen Umsatz von rund 4 Mrd. Euro repräsentieren, eine der führenden europäischen Verbundgruppen für den mittelständischen Küchen- und Möbelhandel. Ferner gehört zur Unternehmensgruppe der Verband interdomus, der die Interessen von 600 Mitgliedsunternehmen aus den Bereichen Sanitär, Heizung und Klima bündelt. Dem Bundesverband Deutscher Fertigbau (BDF) sind die 45 bundesweit führenden Unternehmen der Fertigbaubranche angeschlossen, die jährlich rund 1,8 Mrd. € umsetzen und rund 90 Prozent des industriellen Holz-Fertigbaus repräsentieren.

Die MHK Group kann den Hausbauunternehmen bei der Beschaffung von Ware helfen, insbesondere im Einkauf von Küchen, Elektrogeräten und Küchenzubehör, aber auch von Produkten aus den Bereichen Sanitär, Heizung und Klima. „Allein beim Einkauf von Küchen, Elektrogeräten und Küchenzubehör gibt es ein erhebliches Potenzial, das es zum Wohle jedes einzelnen Hausbauunternehmens freizusetzen gilt“, so Strothoff.

Presseinformationen der MHK Group