MHK Jungunternehmer:innen werfen Blick in die Zukunft

Dreieich, 10. Juni 2022: „Zukunftsforschung und Architektur“ unter dieser Überschrift stand der MHK Jungunternehmer-Workshop, der im KAMPA Bauinnovationszentrum Waldhausen stattfand. Bei der Führung durch das Gebäude betonte Gastgeber Georg Hammerstingl: „Wenn unsere Kunden heute ein Haus kaufen, soll es nicht morgen schon veraltet sein“. Deshalb beschäftigt sich der Fertighaushersteller KAMPA kontinuierlich mit der Frage „Wie gestaltet sich der Wohn- und Lebensraum der Zukunft?“ und berücksichtigt gleichzeitig bei der Konzeption und Planung seiner Häuser die Trends von morgen. Einer dieser Trends: Smart Home, der zunehmend auch in der Küche Einzug hält.

Wie sich die MHK-Jungunternehmer:innen im digitalen Zeitalter vor Ort als Experten behaupten, machte schließlich Workshop-Coach Stefan Suchaneck deutlich. „Get in touch with people!“ forderte der Neuro-Ästhetiker, Retail Designer, Wirtschaftspsychologe, Unternehmensberater, Speaker und Hochschuldozent. „Wir Menschen vertrauen einer Story, einer Geschichte. Deshalb: Schaffen Sie Mehrwerte, durch die ein Verkaufspreis auch mal höher sein kann! Emotionalisieren Sie das Geschäft und kreieren Sie Ihre ganz persönliche Story!“ Veranstalter und Teilnehmer zogen ein positives Feedback: „Seit unserem letzten Treffen 2019 konnten wir viele neue Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer begrüßen. Besonders auffällig bei diesem Workshop war die Selbstreflexion der jungen Generation“, hob MHK-Expansionsmanager Markus Paul hervor. „Sie denkt nach vorne, geht neue Wege, redet über Alltagsprobleme und tauscht sich sowohl untereinander als auch mit den Industriepartnern und uns über Lösungen aus.“ Das sei enorm wichtig, denn „nur miteinander kommen wir weiter – im Dreiklang mit Handel, Industrie und Verband.“

Zur Pressemitteilung