MHK Welt 2021

Berlin (jp). Selten zuvor wurde eine MHK-Veranstal- tung mit so viel Vorfreude und Spannung erwartet wie in diesem Jahr. Dabei war von Anfang an klar, es wird keine Hauptversammlung, sondern ein etwas anderes Format. Doch das spielte für keinen der Gäste eine Rolle, denn nach der langen Kontakt- pause wollten alle nur noch eines: sich persönlich wiedersehen, sich im direkten Gespräch austauschen und gemeinsam feiern. Kurz: zurück zur Normalität. Und so stand der 1. MHK Kongress, zu dem der MHK-Vorstand eingeladen hatte, auch unter dem Motto „Kommunikation. Begegnung. Mensch“. 1.600 Gäste waren der Einladung nach Berlin gefolgt und erlebten ein abwechslungsreiches und vor allem ein kommunikatives Programm. Im Mittelpunkt stand die Messe living&style, die mit jeder Menge Produktneuheiten, Highlights und sogar einer Weltpremiere aufwartete. Apropos aufwarten. Neben der living&style hatte das MHK-Team wieder für viel Abwechslung gesorgt. ZumAuftakt am Freitag berichteten MHK-Vorstand und der Aufsichtsratsvor- sitzende Prof. Rainer Kirchdörfer der angereisten Presse, dass die Gruppe die pandemiebedingten Herausforderungen dank der starken Gemeinschaft gut gemeistert habe und auch nach dem Verlust ihres Gründers Hans Strothoff auf einem gutenWeg Richtung Zukunft sei. Wie wichtig eine Gemeinschaft für den Erfolg ist, unterstrich am Samstagmorgen auch Jean-Claude Juncker, Präsident a.D. der Europäischen Kommis- sion. In einem eindrucksvollen Vortrag skizzierte er, wie der europäische Gedanke unsere Zukunft prägen wird. Spannend und unterhaltsam wurde es in der zweiten Tageshälfte, als im Live-Voting die schönste Küche und das schönste Bad des Jahres gesucht wurden. Mit viel Witz führte Comedian, Entertainer und Autor Thomas Hermanns durch die Show. An seiner Seite: Boxer Henry Maske, Moderatorin Laura Karasek, Sänger Eloy de Jong und Multitalent Sarah Engels. Komplettiert wurde der MHK Kongress durch den großen Get-together-Abend. So servierte die Estrel-Küche wieder allerlei Köstlichkeiten und Comedian Ralf Schmitz beste Unterhaltung. Am Ende des zweitägigen Branchentreffens waren sich alle einig: Das Vorhaben der MHK Group, die seit nunmehr zweieinhalb Jahren darauf brennt, ihre Gesellschafter mit Industrie und Lieferanten wieder zusammenzubringen, ist dank einer her- vorragenden Teamleistung mit Bravour gelungen. Und nicht nur das. Der MHK Kongress hat auch einen sehr guten Vorgeschmack auf das gegeben, was MHK-Gesellschafter und Industriepartner am ersten Aprilwochenende 2022 erwartet: die MHK- Hauptversammlung, dann mit Beteiligung aller europäischen Landesgesellschaften. Mit Tradition in die Zukunft. Wie wichtig der MHK Group ihre Wurzeln und der gleichzeitige Blick in die Zukunft sind, wurde bei diesem Kongress deutlich. Bewährtes wie die Messe living & style und Neues wie der Get-together-Abend gingen am ersten Oktoberwochenende Hand und Hand. „Wir bleiben ein Familienunternehmen!“ Werner Heilos über Vertrauen, Werte und Traditionen Viele besondere Momente – ein Hashtag. Berlin (bta). Kontakte pflegen, neue knüpfen – was in den vergangenen Monaten größtenteils über die sozialen Medien lief, wurde hier in Berlin in den letz- ten Tagen wieder persönlich möglich.Alte Bekannte treffen. Neue Menschen kennenlernen. Gemeinsam lachen, feiern und sich austauschen ... Die sozialen Medien spielten dabei natürlich trotzdem eine große Rolle. Schließlich wollte die MHK Group auch jene Partner an ihrer ersten großen Präsenzveranstaltung nach Lockerung der Corona-Maßnahmen teilhaben lassen, die nicht live in Berlin dabei sein konnten. Doch was tun, um dem Netzwerk-Gedanken ohne persönliche Begegnung gerecht zu werden? Die Lösung hieß – wie bei so vielen aktuellen Heraus- forderungen – „Digitalisierung“, genauer: Online- und Social-Media-Kommunikation. Eigens für den Kongress nutzten die Dreieicher einen eigenen Hashtag und luden die Besucher ein, ihre schönsten Begegnungen, ihre Erlebnisse sowie ihre Kongresseindrücke und Impressionen von der Messe living&style fotografisch oder filmisch festzuhalten und diese auf ihren Social-Media-Accounts mit dem Hashtag #mhkkongress21 zu teilen. Positive Nebeneffekte: Die Kongressteilnehmer konn- ten sich auf diese Weise gleich doppelt vernetzen. Direkt und ganz persönlich vor Ort sowie digital in der virtuellenWelt. Daheimgebliebene und Follower bekamen so einen Eindruck von einer herausragen- den Veranstaltung, die ihrer großen Schwester, der Hauptversammlung, in nichts nachstand. Übrigens: Schöne Momente können auch weiterhin mit #mhkkongress21 geteilt werden. Berlin (jp). „Wie schön, dass wir uns wieder- sehen!“ Mit diesen Wor ten begrüßte Werner Heilos, Vorstandsvorsitzender der MHK Group, am Samstag die in Berlin angereisten Gäste. Es sei höchste Zeit, einmal alles hinter sich zu lassen, was die Köpfe, Herzen und Gemüter zweieinhalb Jahre beschäftigt und belastet habe. Hinter unserem Land liege, so Werner Heilos, eine sehr herausfordernde Zeit, in der manches verloren gegangen sei, was uns lieb und teuer war, wie der persönliche Kontakt, die Nähe oder das unbefangene Gespräch. In diesem Zusammenhang sei ein neues Wort in unseren Sprachschatz gelangt: „disruptiv“. Ein Begriff, der für das abrupte, alles in Frage stellende Ende von Gewohnheiten, Verfahren und Geschäftsprozessen und das Heraufziehen völlig neu- er Problemlösungen und geänderter Lebensweisen in der Gesellschaft nach Corona stehe. Neben der Pandemie habe die MHK Group auch den Tod ihres Gründers, Inhabers und Vorstandsvor- sitzenden Hans Strothoff verkraften müssen. „Wie einschneidend der Verlust von Hans Strothoff als dynamischem Motor und Vordenker auch ist, eines hat sein Tod nicht bewirkt“, soWerner Heilos. „Er hat uns trotz tiefer Trauer nicht gelähmt. Er hatte für uns als Gruppe keine disruptiven Auswirkungen.“ Viel- mehr lebe Hans Strothoff in den Strukturen weiter, die er geschaffen habe und die sein Ethos durchziehen. Damit bezog sich der MHK-Chef auf den sechs- köpfigen Vorstand, der die Gruppe leitet, sowie auf den Aufsichtsrat und den Beirat, die sicherstellen, dass Expertenwissen von außen und die Interessen der Gesellschafter berücksichtigt werden. Bedeutsam sei auch, was sich nicht geändert habe: die von Hans Strothoff gelebte Leidenschaft für inhabergeführte Betriebe. „Diese Leidenschaft bleibt die des gesamten Vorstands“, versicherte Werner Heilos. „Wir sehen Sie alle als Familie und bleiben ein Familienunternehmen!“ In die Zukunft schaut Werner Heilos zuversichtlich, „weil wir uns im gegenseitigen Vertrauen auf Grund- sätze verlassen können, die bei uns lange Geltung haben: Geschäfte werden zwischen Menschen gemacht. Und: Mit der Kraft der Gemeinschaft zum Erfolg des Einzelnen. In ihnen stecken alle Werte, die wir als MHK Group in unseren Unternehmens- leitsätzen niedergeschrieben haben.“ In diesem Sinne wolle die alte und neue Unternehmensführung der MHK Group weiterarbeiten, auch weiterhin alle Entwicklungen am Markt und in der Gesellschaft aufmerksam verfolgen, sie analysieren undAntworten für ihre Gesllschafter in Handel und Handwerk finden. „Antworten, die helfen sollen, unseren zukünftigen Erfolg sicherzustellen.“ Ein Hashtag, viele Momente Social Media meets MHK Kongress Auf das beliebte "Hallo Guten Morgen, Freunde" musste auch in diesem Jahr nicht verzichtet werden - diesesmal nicht vom Band, sondern live von Tom Astor gesungen. Zum ersten Mal sprach Werner Heilos in seiner neuen Funktion als MHK- Vorstandsvoritzender zu den in Berlin angereisten Gästen. GEMEINSCHAFT: Jean-Claude Juncker über den europäischen Gedanken Seite 2 ERINNERT: Hommage an MHK-Gründer Hans Strothoff Seite 3 AUSGEZEICHNET: Die schönsten Küchen und Bäder 2021 Seite 4 GELEBT: living & style erfüllt Kongress- motto mit Leben Seite 7 Zurück zur Normalität MHK Kongress setzt Zeichen K O M M U N I K A T I O N . B E G E G N U N G . M E N S C H . Die Zeitung zum SONNTAG, 3. OKTOBER 2021

RkJQdWJsaXNoZXIy NjE5MzE=